Paypal

Yogamatte Annapurna Classic

4251162430518

Neu

Die preiswerte Einsteiger-Yogamatte. In ansprechenden Farben erhältlich. Maße: 183 x 61 x 0,3cm

Produktbeschreibung

Lieferzeit: 1-3 Werktage*

inkl. MwSt. Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands / zzgl. Versandkosten ins Ausland

Produktbeschreibung

Yogamatte Annapurna Classic von #DoYourYoga

Mit der "Annapurna Classic" Yoga-Matte von #DoYourYoga© erwirbst Du ein tolles Markenprodukt, das sich aufgrund des tollen Preis-Leistungs-Verhältnisses besonders für Einsteiger eignet. Wenn Du Yoga erstmal ausprobieren und in Ruhe schauen möchtest, ob das was für Dich ist, dann machst Du mit unserer Annapurna Classic nichts verkehrt. Die preiswerte Einsteiger-Yogamatte ist in vielen ansprechenden Farben erhältlich. Maße: Die 3 mm dicken und 183 cm langen Unterlagen aus PVC sind erstklassig verarbeitet und in vielen ansprechenden Farben erhältlich.

 

Besonderheiten der Yogamatte Annapurna Classic

  • Große Auswahl in unterschiedlichsten Farben und Designs
  • Hautfreundlich, schadstofffrei und waschbar
  • Markenqualität zum kleinen Preis
  • Strapazierfähig und rutschfest
  • Leicht zusammenroll- und verstaubar
  • SGS geprüfte Markenqualität
  • Maße: 183 x 61 x 0,3 cm
 

Was unsere Yogamatte Annapurna Classic zu etwas besonderem macht!

Das Einsteigermodell ist leicht zusammenrollbar und pflegeleicht. Einfach nach jedem Work-out kurz mit einem feuchten Tuch abwischen, trocknen lassen – fertig! Durch das kaum spürbare Gewicht kannst Du sie leicht transportieren und so Dein Yoga-Work-out an jedem x-beliebigen Ort praktizieren: Zuhause, im Studio, bei Freunden, im Freien oder im Urlaub. Das Material ist hochwertig, relativ rutsch- und abriebfest, hautfreundlich und frei von Schadstoffen. Im Gegensatz zu anderen PVC-Matten ist sie von Beginn an recht geruchsneutral, was für die Qualität spricht. Ggf. einfach ein, zwei Tage aushängen lassen, dann ist der „Neugeruch“ verflogen. Für Menschen mit Knie-/ Gelenkproblemen empfehlen eher unsere Comfort-Variante oder unsere beliebten TPE-Matten "Suri" und "Shitala". Und selbst wenn Du irgendwann auf eine noch hochwertigere Yogamatte umsteigen solltest, ist die "Classic"-Variante immer noch prima für das Training im Studio oder eben als Reisebegleiterin. Du kannst sie auch prima über die Studiomatten legen – dann bist Du in Sachen Hygiene auf der sicheren Matte!

 

Warum eine Yoga Matte aus TPE? – ökologisch, qualitativ & einmalig

Yogamatten aus thermoplastischen Elastomeren - kurz TPE - sind echte Leichtgewichte mit weicher Oberfläche und einer hervorragenden Dämpfung. Bei TPE handelt es sich um Kunststoffe, die sich durch Wärmezufuhr verformen lassen. TPE-Yogamatten sind frei von PVC und Latex und werden ohne gesundheitsschädliche Weichmacher hergestellt. In Sachen Rutschfestigkeit stehen sie den aus PVC gefertigten Matten in nichts nach und punkten hier in ökologischer Hinsicht, da sie zu 100% biologisch abbaubar bzw. recyclebar sind. TPE ist im Vergleich zu anderen Materialien etwas empfindlicher und z.B. nicht dafür geeignet, ein forderndes Work-out mit Schuhen zu absolvieren. Für ein Yoga, Pilates oder Fitnesstraining sind TPE-Matten bestens geeignet und wer pfleglich damit umgeht, hat mit diesen Matten viele Jahre Freude.

 

Wie reinige ich meine Yogamatte überhaupt richtig?

Das ist eine Frage, die Yogaschüler häufig stellen. Genau genommen gibt es da auch kein Patentrezept. Es gibt einige Matten, die man einfach ab und zu in die Wachmaschine stecken kann, andere wiederum reinigst Du einfach mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel. Es gibt auch „spezielle“ Yogamatten-Reinigungsprodukte, die allerdings auch nicht wirklich mehr können als „Wasser und Seife“ und normale Desinfektionssprays. Die Yogamatte sollte nur dann in die Waschmaschine gesteckt werden, wenn das ausdrücklich in der Produktbeschreibung vermerkt ist. Ansonsten kann die Griffigkeit der Matte beim Waschen verloren gehen. Unser Tipp: reibe Deine Matte zu Beginn einmal mit Apfelessig ab. So ist die Matte noch rutschfester.

Yogamatte nicht in die Waschmaschine stecken

Die TPE-Matten solltest Du nicht in die Waschmaschine stecken. Am besten ist es, wenn Du die Matte mit einem schonenden Bio-Reiniger einfach abwischst oder sie vorsichtig mit der Hand wäschst. Es empfiehlt sich auch immer, einfach ein Yogahandtuch zu nutzen. Das schont die Oberfläche und fängt ein paar Schweißtropfen ab ;-).

Welches Material für eine Yoga Matte ist am besten?

Ein „besser“ oder „schlechter“ in dem Sinne gibt es nur bedingt, denn mittlerweile werden Yogamatten aus unzähligen Materialien gefertigt. Und das hat immer gewisse Vor- und Nachteile – je nachdem, was Du suchst. Auch hier solltest Du genau abwägen, was Dir überhaupt wichtig ist, z.B. Hygiene, Komfort, Griffigkeit, Umweltfreundlichkeit oder auch Hautfreundlichkeit. Auch die Langlebigkeit und natürlich das Gewicht sowie der generelle Umfang der Matte hängen vom Material ab. Wenn Du beispielsweise mit Allergien zu tun hast, solltest Du unbedingt darauf achten, dass Deine zukünftige Yogamatte aus einem Material gefertigt wird, das für Allergiker geeignet ist. Und nachhaltige, schadstoffarme und umweltfreundliche Produktion hat ihren Preis – dessen solltest Du Dir bewusst sein.

Wie dick darf eine Yogamatte sein?

Für die Stand- und Rutschfestigkeit spielt die Dicke tatsächlich eine wichtige Rolle. In der Regel sind Yogamatten zwischen 3 mm und maximal 5 mm dick. Hier kommt es auch ein wenig auf das eigene Wohlfühlen an. Gerade bei leichten Blessuren oder Kniebeschwerden empfindet man eine 3 mm Matte trotz Dämpfung schon als recht hart. Eine gute Alternative sind hier unsere 5 mm starken und gelenkschonenden Allrounder „Shitala“ und „Suri“, die hohen Komfort und Rutschfestigkeit in einem bieten. Auch für Standhaltungen sind sie prima geeignet. Du solltest Du aber merken: Je dicker eine Matte wird, desto weniger Halt gibt Sie bei Standhaltungen. Wenn Du zum Beispiel Vriksasana – den Baum – üben möchtest und die Matte zu dick ist, wird es Dir viel schwerer fallen, das Gleichgewicht zu halten. Daher sind die dickeren Fitnessmatten für Yoga auch eher ungeeignet.

Wann und warum muss eine Yogamatte überhaupt rutschfest sein?

Viele Menschen setzten Yoga mit Entspannung gleich und sind überrascht, wenn sie mal „was tun“ müssen. Doch Yoga bedient beides: Anspannung und Entspannung! Wenn Du vorwiegend ganz ruhige Yogastile bevorzugst, dann spielt die Griffigkeit der Matte eine eher untergeordnete Rolle. Wenn Du aber schweißtreibende Yogastile wie Vinyasa-, Power-, Ashtanga-, Anusara- oder auch Hot-Yoga liebst, gerne Standhaltungen übst und viel „fließt“ - brauchst Du einfach eine entsprechende Matte, damit es auch Spaß macht! Wenn Du ständig rutschst und Dich nicht wirklich auf Atem und Bewegung konzentrieren kannst, weil Du ständig dabei bist, dich wieder neu zu positionieren, dann ist das wirklich kontraproduktiv! Tipp: Wenn Du im Besitz einer nicht so rutschfesten Matte bist und häufig ins Rutschen kommst, können unsere Yoga Handtücher als Auflage etwas Abhilfe schaffen.

Wie finde ich raus, ob eine Matte rutschfest ist?

In den Produktbeschreibungen steht häufig, welche Eigenschaften eine Yogamatte mitbringt. Außerdem kannst Du Dir auch mal die Bewertungen im Shop oder auch auf Amazon etc. durchlesen – dann weißt Du, was andere Yogis über das Produkt denken. Am Ende aber heißt es: Probieren geht über Studieren! Jeder hat ein anderes Empfinden. Wenn Du schnell und viel schwitzt, werden die allermeisten Matten irgendwann etwas „glitschig“ werden. Dann stell Dich darauf ein und habe einfach immer ein Handtuch parat! Und: viele Matten werden mit dem Gebrauch „stumpfer“ und somit auch rutschfester!

Kann ich auch eine Fitnessmatte für meine Yogapraxis verwenden?

Jein. Fitnessmatten sind in der Regel viel dicker, weil im Fitnessbereich anders geübt wird. In den meisten Yogaarten wechseln die Positionen häufiger – bei Fitness oder Pilates hingeben werden bestimmte Übungen einfach mehrfach wiederholt und die Übergänge sind nicht unbedingt fließend. Während für viele Yogastile eine normale Fitnessmatte nicht geeignet ist, kannst Du Deine Yogamatte durchaus auch für andere Sportarten verwenden.

Für wen ist unsere Yogamatte Annapurna Classic geeignet?

Unsere „Annapurna Classic“ ist geeignet für alle nicht zu schweißtreibenden Yogaarten, Aerobic, Pilates, Gymnastik, Rücken- und Bauchmuskeltraining und Schwangerschafts-Gymnastik. Ideal für Fitness-Studios, Yogaschulen, für das Training zu Hause und in der Freizeit.

Warum die Yogamatte Annapurna Classic von #DoYourYoga?

Unsere Produkte sind von dem unabhängigen und renommierten SGS INSTITUT FRESENIUS analysiert und geprüft worden.  

Möchtest etwas über Yoga Übungen erfahren?

Dann schau in unserem Yoga Blog vorbei.

 

Alle Yogamatten von #DoYourYoga sind in vielen verschieden schönen Varianten erhältlich.
Zur Übersicht aller Yogamatten von #DoYourYoga gelangst Du hier…

 

#DoYourYoga© ist eine Marke der #DoYourSports© GmbH.



Produktbewertungen
  • Anzahl der Bewertungen : 3
  • Durchschnittsnote : 3 /5
  • H. Claudia
  •  am 25/04/2017
  • 1/5
Die Matte ist hübsch, aber sehr rutschig und auch zu dünn. Ich kann sie nicht empfehlen. Es gibt eine dickere, vermutlich wird das aber am Rutschen nichts ändern.
  • P. Catalina Angela
  •  am 18/01/2017
  • 4/5
Ich bin zufrieden
  • B. Sabine
  •  am 12/01/2017
  • 5/5
Bin sehr zufrieden. Tasche und Matte sind so wie beschrieben. Versand war superschnell.

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, kauften auch ...


* gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte der Schaltfläche mit den Versandinformationen.