Hanteln für Frauen / Hanteltraining mit Frauenhanteln Kaufberatung

Hanteltraining ist schon lange nicht mehr nur etwas für Männer. Das verstaubte Image von Bodybuildern, die im Fitnessstudio möglichst viel Gewicht für möglichst viele Muskeln stemmen, gehört der Vergangenheit an. Denn längst ist klar: Hanteltraining kann mehr als bloßen Muskelaufbau, es ist ein effektives Ganzkörpertraining, das fit hält und für einen gesunden Körper, straffe Konturen und ein festes Gewebe sorgt. Daher entdecken auch immer mehr Frauen das Training mit Hanteln für sich.

Auch Du interessierst Dich für Hanteltraining, möchtest Dich aber erst einmal grundlegend informieren? Du möchtest mit dem Hanteltraining starten, bist aber noch unsicher, ob das Training mit Hanteln etwas für dich ist? Du möchtest wissen, was Hanteltraining Dir bringt, was Du beim Einstieg ins Hanteltraining beachten solltest, welche Hanteln für Frauen ab besten geeignet sind, mit welchem Gewicht Du Dein Hanteltraining beginnen solltest und wann erste Trainingsergebnisse spür- und sichtbar werden?

Hanteln für Frauen: Unser Ratgeber gibt Dir Tipps für Dein Hanteltraining.

Unsere Hanteln für Frauen Kaufberatung geht für Dich allen Fragen rund um das Hanteltraining für Frauen auf den Grund. Darüber hinaus steht Dir unsere kostenlose Telefonberatung bei all Deinen Fragen zum Thema Hanteltraining für Frauen und zu unseren Produkten sowie für eine persönliche Beratung gerne zur Verfügung: +49 (0) 2166 / 255 87 91

Hanteln für Frauen kaufen: Du hast bereits Hanteln und möchtest Dein Hanteltraining nun mit zusätzlichen Gewichten ausbauen bzw. intensivieren? Du weißt bereits, worauf es ankommt und welche Hanteln Du kaufen möchtest? In unserem Onlineshop findest Du eine große Auswahl an Hanteln für Frauen in unterschiedlichen Ausführungen.

 

Hier findest Du unsere Hanteln

 

Hanteltraining für Frauen vs. Hanteltraining für Männer

Warum unterscheiden wir an dieser Stelle eigentlich zwischen Hanteltraining für Frauen und Hanteltraining für Männer? Ganz einfach: Zum einen entdecken zwar immer mehr Frauen Hanteltraining für sich, viele Frauen scheuen sich aber auch ein wenig vor dem Training mit den Hantelgewichten. Aus Angst vor zu starkem Muskelaufbau und dem Verlust ihres femininen Erscheinungsbildes meiden sie das vermeintliche Stemmen von Gewichten statt Hanteltraining in ihr Workout zu integrieren. Zum anderen haben Frauen andere Trainingsziele als Männer. Sie möchten keine möglichst große Muskelmasse aufbauen, sondern ihre Konturen und das Gewebe straffen, den Körper also insgesamt formen und das eine oder andere Pölsterchen verschwinden lassen.

 

Hanteltraining für Frauen – Ein Workout für den ganzen Körper

Kurzhanteltraining für Frauen - Effektiv zu einem gesunden Körper.Um es direkt vorwegzunehmen: Die Sorge, durch das Hanteltraining unerwünschte Muskelberge aufzubauen und damit die weiblichen Formen zu verlieren, ist unbegründet.

Denn erstens sind aufgrund ihrer Genetik nur die wenigsten Frauen in der Lage, Muskeln wie ein Mann aufzubauen und auch der geringere Testosteron-Anteil im Körper sowie der von Natur aus höhere Körperfettanteil sorgen für weniger Muskelwachstum.

Zweitens lässt sich das Hanteltraining dank spezieller Hantelübungen für Frauen den Trainingszielen entsprechend gestalten. Das und die Tatsache, dass das Training mit freien Gewichten wie Hanteln nicht nur gezielt Muskelgruppen anspricht, sondern gleichzeitig auch die Stütz- und Hilfsmuskulatur beansprucht und damit den ganzen Körper fordert, macht Hanteltraining zu einem vielseitigen Workout, das jede Frau zumindest einmal ausprobiert haben sollte.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt, der dafürspricht, Hanteltraining zum festen Bestandteil Deines Workouts zu machen: Das Training mit den Gewichten ist extrem effektiv und zeigt bereits nach kurzer Zeit erste Wirkung. Deine Figur wird gefestigt und das Gewebe gestrafft. Das Training der Muskeln sorgt zudem dafür, dass Dein Körper mehr Kalorien verbrennt, was das eine oder andere unliebsame Pölsterchen zum Schmelzen bringen dürfte. Hanteltraining baut Kraft und Muskeln auf. Das verbessert insgesamt die Körperhaltung und beugt Haltungsschäden vor.

 

Trainingseinstieg - Das richtige Equipment macht‘s

Für ein effektives Hanteltraining ist nicht viel Equipment erforderlich. Alles, was Du brauchst, sind Hanteln, die Du je nach Modell und Ausführung entweder direkt im Paar oder einzeln kaufen kannst.

 

„Frauenhanteln“ – Ladies only?

Spezielle Frauenhanteln gibt es nicht. Allerdings werden sogenannte Gymnastikhanteln oft als Frauenhanteln bezeichnet, weil diese häufig nicht nur beim Hanteltraining zum Einsatz kommen, sondern vor allem als Trainingsgewichte bei Sportarten wie Gymnastik, Aerobic, Zumba und Pilates verwendet werden, um das Fitnesstraining zu intensivieren. Bei solchen Gymnastik- oder auch Aerobic-Hanteln handelt es sich um kleine, kompakte Knochenhanteln aus mit Neopren, Vinyl oder Schaumstoff überzogenem Gusseisen, bei denen das Gewicht fest mit der Hantel verbunden ist. Das Gewicht der Hantel ist also anders als bei anderen Kurzhanteln nicht flexibel, d.h. nicht austauschbar und kann damit weder erhöht noch verringert werden. Knochenhanteln sind daher bei uns in verschiedenen Gewichtsklassen erhältlich. Jede Gewichtsklasse ist dabei durch eine eigene Farbe gekennzeichnet, was Dir nicht nur den Hantelwechsel während des Trainings erleichtert, sondern die Trainingsgewichte gleichzeitig zum optischen Hingucker macht.

Unsere #DoYourFitness Knochenhanteln gibt es in verschiedenen Form-Ausführungen und Designs. Sie bestehen aus einem gusseisernen Kern und einem hochwertigen, farbigen Vinyl- oder Neoprenüberzug oder im Fall unserer speziellen Aerobic-Hanteln aus Eisen mit buntem Schaumstoffüberzug und verstellbarem Haltegurt. Das macht die Hanteln resistent gegen Schwitzwasser und Kratzer und schont den Boden bzw. Trainingsuntergrund. Unsere Knochenhanteln gibt es in 7 verschiedenen Gewichtsklassen (0,5 kg / 0,75 kg / 1 kg / 1,5 kg / 2 kg / 3 kg / 4 kg) sowie als Komplett-Set mit gleich mehreren Gewichten, unsere Aerobic-Hanteln in 4 unterschiedlichen Gewichtsklassen (0,5 kg / 1 kg / 1,5 kg / 2 kg).

 

Kurzhanteln vs. Langhanteln

Hanteltraining mit einer Langhantelstange oder Kurzhantelstange? Erfahre mehr in unserer Kaufberatung.Neben solchen Frauenhanteln gibt es mit den sogenannten Scheiben-Kurzhanteln noch eine andere Version der Kurzhantel. Hierbei handelt es sich um Kurzhantelstangen, die variabel mit Gewicht in Form von Hantelscheiben unterschiedlicher Gewichtsklassen bestückt werden können. Die Hantelstange besitzt dazu eine mittige Grifffläche, an der Du die Hantel aufnehmen und während Deiner Übungen festhalten kannst. Links und rechts davon befindet sich Platz zum Auflegen der Gewichtsscheiben, die Du je nach Übung individuell austauschen und so das Gewicht verringern oder erhöhen kannst.

Darüber hinaus gibt es mit der Langhantel noch eine weitere Hantelform, die gerne für das Krafttraining genutzt wird. Langhantelstangen sind vom Prinzip her genauso konzipiert wie Kurzhantelstangen, sie sind jedoch deutlich länger und bieten eine dementsprechend breitere Grifffläche sowie mehr Platz für Hantelscheiben. Eine Langhantelstange kann zudem mehr Gewicht tragen als bei einer Kurzhantelstange der Fall, allerdings ist auch ihr Eigengewicht höher. Anders als bei Kurzhanteln, trainierst Du beim Langhanteltraining lediglich mit einer Hantel und nutzt dafür beide Hände. Langhantelstangen gibt es sowohl in gerader Ausführung als auch als gewellte Curlstange.

Tipp: Da alle Kurz- und Langhantelstangen aus unserem Sortiment einen normgerechten Durchmesser (30 mm) haben, kannst Du sowohl alle #DoYourFitness Hantelscheiben als auch die Gewichtsscheiben der meisten anderen Hersteller für Dein Kurz- oder Langhanteltraining nutzen.

Unsere Hantelscheiben erhältst Du jeweils im 2er-Set in verschiedenen Größen bzw. Gewichtsklassen (1 kg / 1,25 kg / 2 kg / 2,5 kg / 3 kg / 4 kg / 5 kg / 10 kg) sowie wahlweise als klassisch schwarze Hantelscheiben aus Eisen oder als Gewichtsscheiben mit buntem Neoprenüberzug.

Fixiert werden die Hantelscheiben übrigens sowohl bei Kurz- als auch bei Langhanteln per Feder- oder Sternverschluss. Ein Federverschluss ist spiralförmig, lässt sich durch Druck auf seine beiden Endkappen weiten, wird dann nach den Gewichtsscheiben auf die Hantelstange geschoben und schließt sich beim Loslassen fest um die Stange, um die Gewichte dort zu fixieren. Das ermöglicht Dir einen vergleichsweise schnellen Austausch der Gewichte und eignet sich vor allem für das Training mit eher geringen Gewichten. Sternverschlüsse sind dagegen für jede Art von Gewichten, also auch für höhere Gewichte geeignet. Sie werden hinter den Gewichtsscheiben auf das Gewinde der Hantelstange gedreht, so dass die Hantelscheiben weder verrutschen noch sich lösen können. Darüber hinaus gibt es sogenannte Schnell- bzw. Klemmverschlüsse, die sich per Klicksystem um die Hantelstange schließen und die aufgelegten Gewichtsscheiben dort fixieren.

Klicksystem, am Verrutschen. Der Schnellverschluss lässt sich einfach Öffnen und Schließen, so ermöglicht er Dir einen schnellen Wechsel der Hantelscheiben. Durch eine integrierte Gummierung an der Innenseite des Verschlusses kannst Du auf der sicheren Seite sein und ohne Gnade an deine Grenzen gehen! Auch wenn das Training mit der Langhantel ein bisschen weniger Koordinationsvermögen voraussetzt, da es sich bei einer Langhantel zwar um ein freies Trainingsgewicht handelt, dieses jedoch mit beiden Händen gleichzeitig geführt wird, was Deinem Körper mehr Stabilität verleiht, sind gerade Einstiegsübungen und Übungen für die typischen Problemzonen der Frau (Winkearme etc.) meist für Kurzhanteln bzw. im Speziellen für Knochenhanteln konzipiert. Natürlich finden sich aber auch Trainingspläne für Frauen, die ihr Hanteltraining mit der Langhantel beginnen möchten. Grundsätzlich haben Kurzhanteln jedoch den Vorteil, dass durch die synchronen Bewegungen mit beiden Armen Deine linke und rechte Körperseite separiert trainiert werden. Ist eine Seite stärker bzw. schwächer, gleicht sich das so mit der Zeit nach und nach aus. Außerdem ist die Gefahr, zu viel Gewicht aufzulegen, geringer. Das gilt aufgrund des fixen Trainingsgewichts für Knochenhanteln noch mehr als für Kurz-Scheibenhanteln.

Tipp: Wenn Du Dich für eine Scheiben-Hantel entscheidest, lohnt sich ein Blick auf unsere Hantelsets. Diese bestehen aus Hantelstange, Verschluss und Hantelscheiben in unterschiedlichen Gewichtsklassen. Natürlich gibt es aber auch unsere Neopren- bzw. Vinyl-Knochenhanteln im Set zu kaufen.

Kurzhantelstange mit Neopren Hantelschreiben für Dein Training.Ob Du letztendlich zu Knochenhanteln oder zu Scheibenhanteln greifst, hängt davon ab, welche Ziele zu erreichen und wie Du Dein Training gestalten möchtest.

Knochenhanteln sind leicht zu handhaben, weil keine Gewichte aufgelegt oder befestigt werden müssen. Möchtest Du das Gewicht während des Trainings jedoch variieren, benötigst Du Knochenhanteln in gleich mehreren Gewichtsklassen.

Bei Scheibenhanteln stellt sich der Austausch der Gewichte einfacher dar und du benötigst lediglich ein kleines Hantelscheiben-Set, um das Trainingsgewicht während Deines Workouts entsprechend zu variieren.

Möchtest Du ausschließlich einfache Übungen mit wenig Gewicht absolvieren, reichen die typischen Frauenhanteln, also Knochenhanteln, aus. Bist Du bereits begeisterte Kraftsportlerin oder möchtest Hanteltraining in jedem Fall dauerhaft betreiben, empfiehlt sich der Kauf einer Kurzhantelstange und Gewichtsscheiben.

 

Das richtige Hantelgewicht

Neben der Wahl der Hantelart stellt sich gerade beim Einstieg ins Krafttraining die Frage nach dem optimalen Trainingsgewicht. Grundsätzlich solltest Du gerade am Anfang darauf achten, keine zu schweren Gewichte zu wählen. Auch wenn das Training mit mehr Gewicht als effektiver gilt, wird Frauen für das anfängliche Training mit Knochenhanteln ein Hantelgewicht zwischen einem und drei Kilogramm empfohlen. Beim Kurzhanteltraining, also dem Training mit Scheibenkurzhanteln, solltest Du zu maximal zehn Kilogramm Gewicht greifen. Berücksichtigen solltest Du dabei immer auch Dein eigenes Fitnesslevel sowie den individuellen Schwierigkeitsgrad der jeweiligen Übung.

Dementsprechend kannst Du auch zu etwas mehr Gewicht greifen bzw. das Trainingsgewicht etwas reduzieren. Gewicht auflegen oder zu schweren Hanteln greifen ist schließlich immer noch möglich und im Verlauf eines kontinuierlichen Hanteltrainings sogar sinnvoll.

Eine generelle Faustformel für das richtige Trainingsgewicht gibt es leider nicht. Allerdings kannst Du Dich an folgender Hilfestellung orientieren:

Wenn nach rund zwölf (8-12 bzw. 12-15) Wiederholungen einer Übung eine Muskelermüdung erreicht ist, hast Du das optimale Gewicht für Dich gefunden. Idealerweise schaffst Du zwei oder drei Sätze einer Übung mit kurzen Pausen zwischen den Sätzen.

Hantelscheiben in vielen Gewichtsklassen für Kurzhantelstangen und Langhantelstangen.

Wichtig ist dabei, dass Du auch die letzte Wiederholung einer Serie noch sauber ausführen kannst. Das heißt, Du solltest die Bewegungen immer langsam, ruhig und mit gleichmäßiger Atmung durchführen. Ein großflächiger Spiegel erleichtert Dir die Selbstkontrolle. Fällt Dir die Übung mit den gewählten Gewichten sehr schwer, solltest Du Dich immer für die leichtere Variante entscheiden. Dass beide Hanteln gleich schwer sein sollten, um kein Ungleichgewicht herzustellen und das muskuläre Zusammenspiel von links und rechts effektiv zu trainieren, sollte selbsterklärend sein.

Fazit: Starte lieber mit wenig Gewicht, selbst wenn Dir dieses zunächst sogar zu leicht erscheint und steigere Dich dann langsam, aber stetig. Gib Deinen Muskeln bei Deinen ersten Trainingseinheiten mit Hanteln zunächst die Gelegenheit, sich an die neue, ungewohnte Belastung zu gewöhnen, wähle anschließend aber weder zu leichte, noch zu schwere Hanteln. Wenn Du die Hanteln so gerade noch hochheben kannst, lassen sich Übungen nur wenig effizient ausführen. Genauso wenig Effekt hat das Hanteltraining jedoch auch, wenn die Hanteln zu leicht sind. Grundsätzlich sollten die Übungen schon anstrengend sein und Du bei den letzten Wiederholungen den Trainingswiderstand deutlich spüren. Schmerzen allerdings sind kein Indikator dafür, das richtige Trainingsgewicht gefunden zu haben, sondern ein Zeichen dafür, dass Deine Hanteln zu schwer sind oder Du die Übungen nicht richtig ausführst.

 

Workout: Hanteln für Frauen – Wie geht’s richtig?

Hanteltraining für Frauen - So gestaltest Du Dein Workout für ein effektives Hanteltraining.Hanteltraining ist deshalb so effektiv, weil es sich bei Hanteln um freie Gewichte handelt. Das heißt, Dein Körper muss die Leistung, die beim Workout an Trainingsgeräten im Fitnessstudio überwiegend gestützt und gesteuert wird, selbst übernehmen.

Dein Koordinations- und Gleichgewichtsvermögen ist also gefragt. Es werden nicht nur einzelne Muskeln isoliert trainiert, sondern es sind gleich mehrere Muskelgruppen gleichzeitig aktiv.

Zudem werden die Stützmuskulatur und zahlreiche Hilfsmuskeln beansprucht. So werden zwar in erster Linie Arme bzw. Bizeps und Trizeps trainiert, aber auch die Bauch-, Rücken-, Schulter- und Brustmuskulatur ist gefordert.

Darüber hinaus gibt es gezielte Übungen zur Stärkung der Bein- und Gesäßmuskulatur. Zudem bilden Hantelübungen meist unsere natürlichen Bewegungsabläufe im Alltag ab, was ein besseres Zusammenspiel der Muskeln untereinander und eine deutliche Kraftsteigerung zur Folge hat.

Trainierst Du regelmäßig führt Hanteltraining relativ schnell zum Erfolg. Bereits nach etwa zwei Wochen wirst Du merken, dass sich Dein Körper langsam verändert, Du aufrechter gehst und ein besseres Körpergefühl entwickelst. Nach circa drei bis sechs Wochen sollten erste Erfolge auch sichtbar werden. Dein Gewebe wird fester und Deine Konturen insgesamt straffer. Voraussetzung dafür ist jedoch ein konsequentes Krafttraining, das idealerweise Ausdauerkomponenten beinhalten oder mit Ausdauertraining ergänzt bzw. abgewechselt werden sollte. Konsequent und regelmäßig bedeutet in dem Fall zwei bis drei Mal pro Woche mit jeweils ein bis zwei Tagen Pausen zwischen den Trainingseinheiten. An den Pausentagen kann ein leichtes Ausdauertraining wie Walken, Schwimmen, Joggen oder Radfahren Abwechslung in den Trainingsalltag bringen, allerdings solltest Du Deinem Körper auch mal einen kompletten Tag absolute Erholung gönnen.

Ein einfacher Trainingsplan kann beispielsweise einen Aufwärmsatz mit acht bis zwölf Wiederholungen derselben Übungen, eine Erholungspause, eine weitere Wiederholung des Satzes, eine erneute Pause und einen abschließenden Satz der Übung umfassen. Die Zahl der Sätze sowie die Zahl der Wiederholungen in den Sätzen sollte nach und nach gesteigert werden. Gleiches gilt hinsichtlich des Trainingsgewichtes.

Für den Einstieg empfiehlt sich zunächst einmal ein Trainingsprogramm mit vier oder fünf verschiedenen Übungen.

Tipp: In unserem Blogbeitrag Hanteltraining Zuhause: 5 Übungen für schöne Arme + Variationen stellen wir Dir fünf effektive Übungen für Deine Arme vor. Zudem haben wir einen Trainingsplan mit Kurzhantel Übungen und einen mit Langhantel Übungen für Dich zusammengestellt.

 

5 Fehler, die Du beim Hanteltraining vermeiden solltest

Auch immer mehr Frauen greifen zum Kurzhanteltraining, um ihren Körper fit zu halten und Muskeln aufzubauen.

Hanteltraining verlangt Dir vor allem zu Beginn und wenn Du bisher noch nicht mit Hanteln trainiert hast, ein wenig Übung ab.

Das synchrone und korrekte Ausführen der Übungen setzt Koordinationsvermögen voraus, spricht Deine Muskeln ganz anders an als beispielsweise Ausdauertraining und kann daher anfangs etwas ungewohnt sein.

Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du die Übungen richtig ausführst, beobachte Dich beim Training in einem großflächigen Spiegel und suche Dir im Zweifel professionelle Anleitung. Denn ansonsten schadet das Training langfristig gesehen mehr als dass es nützt bzw. Dir dabei hilft, Deine Trainingsziele zu verwirklichen.

Folgende Fehler gilt es beim Hanteltraining zu vermeiden:

 

Du trainierst mit zu viel Gewicht

„Viel hilft viel“, eine Weisheit, die sich gerade beim Krafttraining als wenig effektiv herausstellt. Denn gerade zu Beginn Deines Trainings überforderst Du Deinen Körper mit zu viel Gewicht eher als dass Du schnelle Trainingserfolge erzielst. Deine Muskeln müssen sich erst an die ungewohnte Belastung, die das Hanteltraining mit sich bringt, gewöhnen. Selbst, wenn Dir das Gewicht anfangs zu leicht erscheint, ist es sinnvoller, dieses nach und nach kontinuierlich zu erhöhen als direkt zu höheren Gewichten zu greifen. Leichtere Startgewichte helfen Dir zudem dabei, die Übungen sauber auszuführen.

 

Du trainierst mit zu wenig Gewicht

Muskelaufbau funktioniert letztendlich nur dann, wenn das Training Deine Muskeln herausfordert. Möglichst schwere Hanteln wählen oder möglichst viel Gewicht auflegen ist hier jedoch nicht der Weg zum Ziel. Sind Deine Hanteln so schwer, dass Du sie so eben noch hochheben kannst, lassen sich Übungen kaum wirklich sauber und damit effizient ausführen. Zudem riskierst Du so Verletzungen. Die „Zauberformel“ hier: Gib alles, höre jedoch dabei auf Deinen Körper. Die Übungen sollten spürbar anstrengend und der Trainingswiderstand vor allem bei den letzten Wiederholungen deutlich spürbar sein, ohne dass Du mit Schmerzen trainierst. Übrigens: Keine Angst vor Muskelbergen, die bleiben Frauen alleine schon aus genetischen Gründen erspart. Stattdessen sorgt das Hanteltraining für eine definierte Figur.

 

Du trainierst zu selten

Um Deine Trainingsziele zu erreichen, ist regelmäßiges Krafttraining das A und O. Zwei bis drei Mal pro Woche solltest Du also schon zu den Hanteln greifen und Dein Trainingsprogramm absolvieren. Nur so werden Deine Muskeln kontinuierlich gefordert und das Training kann nach und nach zu spür- und sichtbaren Trainingserfolgen führen.

 

Du trainierst zu oft

Natürlich ist regelmäßiges Training ein Muss, wenn Du Erfolge erzielen willst. Das heißt jedoch nicht, dass Du ab sofort jeden Tag Hanteln stemmen musst. Wie bei jeder anderen Sportart, solltest Du Deinem Körper auch beim Krafttraining Ruhepausen gönnen, damit dieser sich regenerieren kann. Daher sollten zwischen den einzelnen Hantel-Trainingseinheiten als grober Richtwert jeweils zwei bis drei Tage liegen. Es spricht nichts dagegen und ist sogar durchaus sinnvoll, diese Trainingspausen mit Ausdauereinheiten zu füllen, allerdings solltest Du Deinem Körper mindestens einmal in der Woche auch eine komplette Auszeit vom Sport gönnen.

 

Du lässt Dich von plötzlich enger anliegender Kleidung verunsichern

Krafttraining sorgt für Muskelaufbau und das führt mitunter erst einmal dazu, dass Arme oder Beine „dicker“ wirken. Bis Dein Körper sich so verändert, wie Du Dir das wünschst, dauert es eine Weile. Das erfordert Geduld und vor allem Durchhaltevermögen. Die Tatsache, dass Deine Jeans plötzlich enger wirken, liegt daran, dass Dein Training erfolgreich ist und Du Muskelmasse aufbaust. Mehr Muskeln verbrennen mehr Energie, Dein Grundumsatz erhöht sich und der Fettanteil Deines Körpers reduziert sich. In Folge dessen wird Deine Figur schlanker und definierter.

 

Zusätzliches Zubehör für Dein Hanteltraining

Trainingshandschuhe eignen sich sehr gut für Dein Hanteltraining, um Deine Hände zu schützen.Du benötigst zusätzlich zu Deinen Hanteln passendes Zubehör für Dein Krafttrainingsprogramm oder bist auf der Suche nach Alternativen bzw. Ergänzungsmöglichkeiten zu Deinem Training mit Hanteln für Frauen?

Hanteltraining erfordert kein eigens eingerichtetes Home-Studio, sondern lediglich ausreichend Platz, um alle Übungen ohne Einschränkungen durchführen zu können. Da die Hanteln Dein wichtigstes und einziges Trainingsgerät sind, bedarf es zudem keinem großartigen weiteren Zubehör. Du kannst Dein Training allerdings etwas komfortabler gestalten, indem Du eine Fitnessmatte als Unterlage nutzt. Diese sorgt für einen optimalen und rutschfesten Stand, schont Deine Gelenke und schützt Deinen Laminat- oder Parkettboden vor Kratzern und Stößen. In unserem Shop findest Du eine große Auswahl an Fitnessmatten in unterschiedlichen Maßen und verschiedenen Designs.

Auch wenn unsere Hanteln so konzipiert sind, dass sie Dir auch mit schwitzigen Händen idealen Grip bieten, sorgen unsere Fitness Handschuhe für zusätzliche Sicherheit beim Training. Die aus Leder, Neopren und Textil hergestellten Handschuhe saugen Schweiß auf und reduzieren die Gefahr des Abrutschens. Das sorgt nicht nur für noch besseren Halt beim Training, sondern schützt zudem auch Deine Hände vor übermäßiger Beanspruchung und unschöner Hornhautbildung.

Wenn Du Dein Krafttraining ein wenig abwechslungsreicher gestalten und nicht ausschließlich mit Hanteln trainieren möchtest, lohnt sich ein Blick auf unsere Kettlebells. Bei den Kugelhanteln aus unterschiedlichen Materialien und in verschiedenen Gewichtsklassen handelt es sich ebenfalls um freie Trainingsgewichte, die Dein Krafttraining mit Sicherheit bereichern.

Wir hoffen, unsere Hanteltraining für Frauen Kaufberatung konnte all Deine Fragen rund um Hanteln für Frauen beantworten.

Hanteln für Frauen kaufen: Wenn Du Dich nun bereits für eine Hantelart entschieden hast oder einfach schon mal ein bisschen stöbern möchtest, gelangst Du hier direkt zu unserem Onlineshop.

 

Hier findest Du unsere Hanteln

 

Zum Shop für Fitnessprodukte - Sportgeräte online kaufen

Falls Du noch Fragen zu unseren Hanteln hast oder Unterstützung bei der Wahl der für Dich richtigen Hanteln benötigst, erreichst Du unsere kostenlose Telefonberatung unter +49 (0) 2166 / 255 87 91

Du hast das Gefühl, dass das Hanteltraining nicht zu Dir passt und möchtest Dich gerne nach Alternativen umsehen? In unserem Fitness Shop findest Du unser umfangreiches Angebot an Fitnesszubehör, unter dem sich sicher auch das richtige Equipment für Dein Workout findet.