Sitzsack für Kinder – Was gibt es zu beachten?

Sitzsäcke sind inzwischen ein beliebtes Wohnaccessoire geworden. Sie laden durch ihren gemütlichen Charakter zum Wohlfühlen und Relaxen ein und sind zudem dank modischer Formen und knalliger Farben ein echter Hingucker. Kein Wunder also, dass eine zunehmende Anzahl an Eltern wie auch zum Beispiel Du ihren Kindern etwas Gutes tun wollen und ihren Kindern einen Sitzsack schenken.

Doch was sollten Eltern bei Kauf eines von einem Sitzsack für Kinder alles bedenken? Kann man bedenkenlos einen Kindersitzsack kaufen? Und welche Materialien sind überhaupt bei einem Sitzsack für Kinder am besten geeignet? Welches Volumen wird benötigt? All diese Fragen wollen wir Dir nachfolgend beantworten, sodass Du beim Kauf des neuen Kindersitzsackes für Dein Kind ruhigen Gewissens zugreifen kannst!

 

Sitzsack für Kinder

Das Angebot an Kindersitzsäcken ist zwar vielfältig, aber ebenso unübersichtlich. Zunächst sollte gesagt werden, dass ein Sitzsack für Kinder ein geringeres Volumen hat, als ein Sitzsack für Erwachsene. Dies ist notwendig, da Varianten für Erwachsene Kindern schlichtweg zu wenig Komfort und Halt bieten, denn die Kinder versinken teilweise in diesen und können sich nur schwer selbstständig wieder aufrichten. Kindersitzsäcke haben also durchaus eine Daseinsberechtigung und sind keine Geldmacherei seitens der Hersteller.

Darüber hinaus werden Sitzsäcke für Kinder in unterschiedlichen Preis- und Alterskategorien angeboten. Das Angebot reicht über Babysitzsäcke bis hin zu Modellen für Jugendliche. Die Hersteller geben dabei jeweils die Maße, den Verwendungszweck sowie die jeweilige Altersgruppe für die ein Sitzsack für Kinder geeignet ist vor. Wir empfehlen Dir Dich an diese Angaben zu halten, denn gerade für kleine Kinder kann ein zu großes Volumen in einem Gefahrenpotential beziehungsweise in zu wenig Halt resultieren.

Grundsätzlich wird bei Sitzsäcken zwischen den formlosen Varianten und den vorgeformten Varianten in zumeist Sesselform unterschieden. Beide besitzen jeweils ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile. Die formlosen Varianten schmiegen sich nämlich wunderbar an die eigene Körperform an, während die vorgeformten Varianten viel Halt bieten und auch das Aufstehen erleichtern. Sollte Dein Kind den Sitzsack als Sesselalternative nutzen wollen, empfehlen wir Dir den Kauf eines vorgeformten Sessels.

Sitzsäcke für Kinder sind insgesamt ein idealer Entspannungsort. Das Kind kann in ihnen lesen, Fernsehen schauen, schlafen oder auch spielen. Sie sind somit das ideale Accessoire für das Kinderzimmer! Dabei lassen sich die Modelle teilweise von mehreren Personen gleichzeitig nutzen.

 

Welche Größe sollten Sitzsäcke für Kinder haben?

Die richtige Größe für den Kindersitzsack zu finden ist nicht ganz einfach und doch enorm wichtig. Auch Du hast hier sicherlich einige Fragen. Einerseits wird die Größe natürlich dadurch begrenzt, dass Kinderzimmer oftmals nur einen begrenzten Platz bieten. Der Sitzsack muss natürlich von der Größe her immer passend hierzu gewählt werden. Denn was nützt der größte und tollste Sitzsack, wenn er immer im Weg rumliegt?

Darüber hinaus musst Du die Größe aber vor allem an das Alter und das Gewicht des Kindes anpassen. Für Kinder unter 5 Jahren ist so zum Beispiel ein Volumen von 90 Liter bereits ideal. Potentiell empfiehlt es sich beim Kauf eines Kindersitzsackes die Herstellerangaben zu beachten. Eine pro forma Angabe wie viel Liter benötigt wird, gibt es übrigens nicht. Die Literangaben variieren natürlich je nach Modell.

 

Die Farb- und Motivwahl

Kindersitzsäcke werden in diversen Farben sowie in unterschiedlichen Formen angeboten. Gerade für kleinere Kinder gibt es zudem diverse Motivsäcke. Diese besitzen spezielle, kindgerechte Designs und richten sich sowohl an Jungen und Mädchen unterschiedlichsten Alters. Klassiker sind Sitzsäcke mit Tiermotiven, aber auch rosa Varianten für kleine Prinzessinnen und Sitzsäcke im Cowboy-Stil lassen sich finden. Wichtig beim Kauf derlei Motiv-Sitzsäcke ist es, dass alle Anhänge wie Ohren und Schwänze gut vernäht sind, sodass sie dem Spiel der Kinder standhalten. Kleinstteile die verschluckbar sind, wie zum Beispiel aufgeklebte Augen, sollten hingegen keine vorhanden sein.

Neben diesen Motivsäcken gibt es jedoch vor allem Sitzsäcke im neutralen Design. Trotz ihrer Schlichtheit punkten diese Sitzsäcke für Kinder mit schönen Farben, Formen und Designs. Gerade in Anbetracht der Tatsache, dass Kinder und Jugendliche oft und schnell ihren Geschmack ändern, sind Kindersitzsäcke mit neutralem Design ideal für jedermann. Sie sind nämlich zeitlos. Auch bieten hochwertige, neutrale Designs den Vorteil, dass Dein Kind seinen geliebten Sitzsack auch außerhalb seines Zimmers nutzen kann, ohne dass Dein Wohnzimmer gleich wie ein Kinderzimmer aussieht. Besuch kann so jederzeit vorbeischauen.

Wir empfehlen übrigens den Kauf von kräftigen, dunklen Farben, da Staub, Schrammen und Dreck bei diesen weitaus unauffälliger ausfallen. Zudem bleichen kräftigere Farben weniger aus. Abgesehen von diesen Empfehlungen kannst Du aber frei nach Deinem individuellen Geschmack einkaufen!

 

Sitzsack für kleine Kinder

Die besonders Kleinen stellen andere Anforderungen an Sitzsäcke als zum Beispiel Jugendliche. Sie sollten folglich beim Kauf ausschließlich ein Modell entsprechend des Alters oder Gewichtes ihres Kindes erwerben, denn vor allem ein zu großes Volumen kann ein Gefahrenpotential bieten. Kinder versinken in zu großen Sitzsäcken nahezu und verlieren zugleich an Halt. Auch fällt es den Kleinen bei zu großen Volumen schwer die Sitzsäcke selbstständig zu verschieben.

Generell sind Sitzsäcke für Kinder ideal geeignet, denn sie besitzen keinerlei Ecken und Kanten. Sie sind in der Handhabung insofern man die richtige Größe erwirbt also völlig harmlos und somit ideal auch für kleine Kinder geeignet. Der neue Sitzsack Deines Kindes ist also ideal für entspannte Stunden mit einem Buch oder vor dem Fernseher geeignet.

Modelle mit vorgeformter Sitzfläche sind im Übrigen für kleine Kinder besser geeignet, denn diese bieten den Kindern mehr Halt und sind zugleich kuschelig. Ebenso wichtig sind im Zusammenspiel von Sitzsäcken und Kindern eine hohe Qualität in Bezug auf die Verarbeitung sowie ein kindersicherer Verschluss, sodass das Innere des Sitzsackes sicher vor dem Zugriff der Kinder ist. Die kleinen EPS-Kugeln könnten ansonsten verschluckt werden. Zumeist wird dies durch einen innenliegenden Reißverschluss gewährleistet. Auch sollten eventuelle Anhänge wie Tierschwänze sachgemäß angenäht sein, sodass sie sich auch beim Reißen nicht ablösen.

Ebenso sollte ein Sitzsack für Kinder einen waschbaren Bezug besitzen, denn nur so kann man der Hygiene Rechnung tragen. Idealerweise ist der Bezug dann auch noch in der Maschine waschbar, sodass man ruhigen Gewissens sein Kind mit dem neuen Sitzsack spielen lässt. Wir raten Dir dringend an, unbedingt auf einen Innensack, waschbare Materialien und eine breite Öffnung beim Kauf zu achten! Der Frust beim nächsten Waschvorgang ist sonst groß und bekanntlich ist es ja nicht das Kind, dass den Sitzsack wäscht sondern die Eltern.

 

Sitzsäcke für Jugendliche

Jugendliche stehen an der Schwelle zum jungen Erwachsenen. Als solche empfiehlt es sich oftmals Abstand vom Kauf eines Kindersitzsackes zu entnehmen und gleich eine Version für Erwachsene zu erwerben. Das verhindert ein zu rasches Herauswachsen und garantiert eine längere Nutzungsdauer.  Alternativ empfehlen wir Dir ein Modell zu kaufen, dessen Bezug austauschbar ist. Trotz neuer Lieblingsfarbe bist Du somit bestens ausgestattet für die kommenden Jahre!

Auch empfehlen wir gleich zu einer Outdoor-Variante zu greifen. Das erweitert die Möglichkeiten der Nutzung und erhöht die Lebensdauer. Gerade Jugendliche lieben es zusammen mit Freunden im Garten rumzulungern und gehen auch sonst eher Rabiat mit ihrem Eigentum um. Ebenso mag Dein Teenie es sicherlich mit ein oder gleich zwei Freunden oder aber dem/der ersten eigenen Freund/in auf dem Sitzsack zu lümmeln. Am besten kaufst Du folglich gleich eine XXL-Variante des Sitzsackes, sodass dies problemlos möglich ist. Ihr Kind wird sich so über seinen neuen Sitzsack garantiert riesig freuen!

 

Sitzsack für Kinder und das richtige Material

Sitzsäcke sind zumeist mit kleinen Kugeln aus Polystyrol (EPS-Perlen) gefüllt. Diese Polystyrol-Kugeln zeichnet ein besonders geringes Eigengewicht aus. Sie bieten außerdem den Vorteil, dass sie sich der Form des Körpers ideal anpassen und zudem Körperwärme annehmen. Diese kleinen Kugeln sind es also, die dem Kindersitzsack erst ihren anschmiegsamen Charakter verleihen. Preisgünstigere Sitzsack-Modelle besitzen übrigens zumeist ein Innenleben aus geschredderten Polystyrol.

Der Bezug der Sitzsäcke besteht wahlweise aus Polyester oder Baumwolle. Gemeinsam sollte bei beiden Stoffen sein, dass sie möglichst wasser- und schmutzabweisend sind. Bei Baumwolle  handelt es sich um eine Naturfaser, die zumeist frei von Allergenen ist. Auch lässt sich ein Baumwoll-Bezug bei hoher Temperatur reinigen. Polyester ist wiederum eine chemische Faser, die aber auf der positiven Seite hochbelastbar ist.

Einige wenige Hersteller bieten auch Füllungen aus Naturstoffen wie Dinkel an. Diese stauben jedoch oftmals stark, müssen öfters ausgetauscht werden und dürfen zudem keine Feuchtigkeit ziehen, um ein Schimmeln zu verhindern. Welches Material Du bevorzugst, liegt also folglich ganz bei dir! Wer lieber zur Kunststofffüllung greifen und doch was Gutes tun will, der kann auf recyceltes Material zurückgreifen!

 

Outdoor-Sitzsack für Kinder

Auch für Kinder werden inzwischen viele Varianten von Outdoor-Sitzsäcken angeboten. Sie zeichnen sich durch ihre hohe wasser- und schmutzabweisende Oberfläche sowie einem erhöhten Schutz vor Ausbleichen durch Sonnenlicht aus. Vor dem Kauf solltest Du überdenken, ob und inwiefern eine Nutzung des neuen Sitzsackes auch außerhalb des Hauses in Frage kommt. Besitzt Du einen Garten oder eine große Terrasse, wird Dein Kind sein neustes Spielzeug vielleicht auch gerne im Freien benutzen wollen. Um hier Streit und Diskussionen vorzubeugen, lege Dir lieber gleich einen Kindersitzsack für den Outdoor-Bereich zu.

 

Was kostet ein Kinder Sitzsack?

Beim Kinder Sitzsack variieren die Preise stark. Erste Modelle lassen sich bereits ab 30 Euro erwerben. Diese sind dann jedoch oftmals nicht wirklich waschbar und somit auf Dauer hygienisch bedenklich. XXL Markenvarianten veranschlagen wiederum schon einmal gut und gerne das fünffache (150 Euro) dieses Preises. Besonders die Outdoor-Varianten sind teuer. Wir empfehlen Dir beim Kauf auf ein angemessenes Preis-/ Leistungsverhältnis zu achten. Die teuersten Modelle müssen nicht unbedingt die Besten und die billigsten nicht die Schlechtesten sein.

Kurzübersicht der wichtigsten Kaufkriterien

  •         Hohe Qualität & gute Verarbeitung
  •         Abnehmbarer & waschbarer Bezug
  •         Alters- und Körpergewichtsangaben des Herstellers beachten
  •         Hochwertige Materialien
  •         Wasser- und schmutzabweisend
  •         Outdoor-Nutzung
  •         Neutrales Design vs. Motive
  •         Maße / Volumen
  •         Personenanzahl
  •         Form
  •         Einfache Nachfüllbarkeit

 

Unser Fazit

Sitzsäcke für Kinder sind das ideale Geschenk. Sie sind anpassungsfähig, strapazierfähig und vor allem eines: Urgemütlich!

In eigener Sache: Du suchst noch den passenden Sitzsack und möchtest von der #DoYourFitness Markenqualität profitieren? Dann findest Du in unserem Outdoor Shop mit Sicherheit auch den passenden Sitzsack für Dein Zuhause.

 

Hier findest Du unsere Sitzsäcke

 

Zum Shop für Freizeitprodukte - Outdoorzubehör online kaufen