Sitzsack für Baby & Kleinkind kaufen?

Sitzsäcke für Babys und Kleinkinder erfreuen sich als Alternative zu einer klassischen Wippe zunehmender Beliebtheit. In ihnen kann das Baby entspannt, sicher und gut gestützt liegen. Zugleich ist der Bezug natürlich kinderfreundlich gestaltet, das heißt er schützt vor Durchnässung, ist weich und natürlich waschbar.

 

Sitzsack für Babys - worauf beim Kauf zu achten ist

Beim Kauf eines Sitzsacks für Babys und Kleinkinder musst Du natürlich unlängst mehr bedenken als bei einer Variante für Erwachsene - spielen doch einfach die Sicherheit und die Hygiene weitaus wichtigere Rollen. Um eine ausreichende Hygiene des Sitzsacks für Dein Baby zu gewährleisten, sollte der Bezug drei Eigenschaften vereinen:

  1.       Er sollte abnehmbar und waschbar sein; idealerweise natürlich in der Waschmaschine.
  2.       Die Oberfläche, auf der Dein Baby liegt, sollte für ein ideales Liegegefühl samtig-kuschelig weich sein.
  3.       Die Unterseite des Bezuges sollte wasserdicht sein, sodass bei kleinen und größeren Malheurs die Sitzsackfüllung nicht benässt wird.

In Sachen Sicherheit haben die Hersteller aufgerüstet und so den Markt für Sitzsäcke auch für Babys geöffnet. Viele Modelle besitzen inzwischen einen 3-Punkt-Gurt zur Fixierung. Diese verhindern, dass ihr Baby vom Rucksack fällt und so Schaden nimmt. Oft kann dann bei vielen Modellen der Bezug später gegen eine Variante ohne 3-Punkt-Gurt getauscht werden, sodass der Sitzsack über das Babyalter hinweg auch noch als Kleinkind Anwendung findet.

Ebenso wichtig ist natürlich, dass Babys und Kleinkinder den Sitzsack nicht selbstständig öffnen können. Denn dadurch kann es passieren, dass sie an die verschluckbare Füllung geraten. Am besten verfügen Sitzsäcke für Kleinkinder und Babys deswegen über einen Spezialreißverschluss, der nur unter Zuhilfenahme von Hilfsmitteln zu öffnen ist. Typischerweise sind Sitzsäcke für Kleinkinder übrigens oval und am Kopfende leicht erhöht, sodass sich das Blut nicht im Kopf staut.

Der große Vorteil von Sitzsäcken gegenüber Wippen ist übrigens, dass sie die Rückenmuskulatur und Wirbelsäule besser stützen. Der Sitzsack passt sich zudem stets dem Kleinkind bzw. Baby an, muss also folglich nicht alle paar Monate in der Größe angepasst werden. Die Füllung ist nämlich so konzipiert, dass sie sich immer an die Körperform des Kleinkindes und Babys anschmiegt.

 

Sitzsack für Kleinkinder - worauf bei Kauf zu achten ist

Die Anforderungen an Sitzsäcke für Kleinkinder decken sich größtenteils mit denjenigen für Babys. Natürlich muss das Modell an und für sich größer sein, aber ebenso wichtig sind hier erneut die Hygiene, die Sicherheit und ein gemütlicher, komfortabler Charakter. Ansonsten ist aber die Auswahl an Sitzsäcken für Kleinkinder größer als diejenige für Babys.

Du kannst Dich zum Beispiel hier ein wenig mehr vor allem in Sachen Form austoben. Es gibt nämlich potentiell zwei Arten von Sitzsäcken: Die vorgeformten und die formlosen. Erstere bieten mehr Halt, besitzen oft Lehnen und sind kompakter. Zu den vorgeformten Modellen gehören wiederum diejenigen in Tropfen- und Sesselform. Formlose Sitzsäcke müssen selbstständig in Form gebracht werden und besitzen keine festen Elemente, die Halt geben. Typische Vertreter wären hier die Kissen. Viele Sitzsäcke für Kleinkinder besitzen zudem Mottos. Es lassen sich Sitzsäcke als Tiger, Elefant, aber auch Prinzessin etc. finden.

Gemeinsam ist bei allen Varianten an Sitzsäcken für Kleinkinder, dass sie ein geringeres Volumen als diejenigen für Erwachsene aufweisen. Das macht Sinn, wenn man bedenkt, dass die Kinder ihre Sitzsäcke gerne aktiv zum Spielen benutzen und dafür gerne formen und verschieben. Bei einer zu großen Variante ist dies kaum möglich. Auch bieten zu große Sitzsackmodelle zu wenig Halt für Kinder. Sie können sich in diesen schlecht aufrichten und halten.

Die Hersteller geben jeweils beim Produkt an, für welches Alter beziehungsweise welches Gewicht die jeweiligen Modelle ausgelegt sind. Wir raten Dir Dich an diese Angaben zu orientieren.

Tipp: Beachte auch immer, was für Maße das Kinderzimmer hat. Ein zu großer Sitzsack bewirkt schnell, dass das Kinderzimmer beengt wirkt und kein Platz zum Spielen mehr bleibt.

Kleinkinder sollten gegenüber Babys auch immer ein Wort mit reden können beim Kauf eines Sitzsackes. Sie haben nämlich schon einen eigenen Geschmack entwickelt und somit Vorlieben und Abneigungen.

 

Schadstoffprüfung beim Sitzsack für Babys & Kleinkinder

Als werdende Eltern oder Eltern liegt Dir die Gesundheit Deines Kindes natürlich sehr am Herzen. Der Sitzsack muss dafür unbedingt schadstoffgeprüft sein. Gerade weil Dein Kind sich in unmittelbaren Kontakt zum Sitzsack befindet, darf dieser zudem keine Allergene besitzen, sollte staubfrei sein und diesen nicht anziehen.

 

Unser Fazit

Sitzsäcke für Babys und Kleinkinder sind längst eine Alternative zu klassischen Sitzmodellen wie Wippen oder Sesseln. Sie sind bequem, stützten das Kind, sind oftmals lange nutzbar, hygienisch und individuell.

In eigener Sache: Du suchst noch den passenden Sitzsack und möchtest von der #DoYourFitness Markenqualität profitieren? Dann findest Du in unserem Outdoor Shop mit Sicherheit auch den passenden Sitzsack für Dein Zuhause.

 

Hier findest Du unsere Sitzsäcke

 

Zum Shop für Freizeitprodukte - Outdoorzubehör online kaufen