Macht Yoga beweglicher? Macht Yoga Fit?

Viele Menschen fangen gar nicht erst mit Yoga an, da sie denken es muss eine gewisse Beweglichkeit vorhanden sein. Dabei verhilft Dir das regelmäßige Ausüben von Yoga Asanas zu mehr Beweglichkeit. Es ist daher nicht schlimm unbeweglich mit Yoga zu beginnen, denn es ist der richtige Weg zu mehr Beweglichkeit.

Die Frage „Macht Yoga beweglicher“ kann also ohne Probleme mit einem „Ja!“ beantwortet werden. Bei der Ausübung von Yoga werden viele Körperteile angefangen von den Zehen bis zu Deinen Fingerspitzen trainiert. Neben dem positiven Aspekt der Verbesserung Deiner Beweglichkeit durch Yoga, verbessert sich bei langfristiger Ausübung Deine Haltung, Kraft, Stabilität und Körperflexibilität.

 

Yoga macht beweglicher: Positive Aspekte

Du siehst, Yoga macht beweglicher! Probiere es aus! Durch Yoga wirst Du viele positive Eigenschaften an Dir und Deinem Körper entdecken. Du wirst Dich nicht nur beweglicher, sondern auch selbstbewusster fühlen. Durch eine aufrechtere Haltung wirst Du automatisch etwas mehr Selbstbewusstsein ausstrahlen.

Also: Yoga macht beweglicher und beeinflusst Deine alltäglichen Aufgaben in Zusammenhang mit Deiner Konzentrationsfähigkeit.

 

Warum Du Deine Beweglichkeit mit Yoga verbessern solltest

Fakt ist, dass durch ein Defizit der Beweglichkeit auch die Stabilität Deines Körpers negativ beeinflusst wird. Das kann langfristig zu Verspannungen und Schmerzen führen. Oft äußern sich die ersten Anzeichen je nach der Region des Defizits Deiner Beweglichkeit, in Nacken-, Rücken,- oder Schulterschmerzen.  Dabei kann das Ausmaß der Verspannungen und daraus resultierenden Schmerzen ganz unterschiedlich sein.

Um langfristig schmerzfrei, sicher und selbstständig durchs Leben gehen zu können, solltest Du Deine Beweglichkeit nicht unter den Teppich kehren. Sogar beim Sport unterstützt eine gute Beweglichkeit Deines Körpers Deine Leistungsfähigkeit und reduziert die Gefahr von Verletzungen. Beginne also frühzeitig damit Deine Beweglichkeit mit Yoga zu verbessern um Verspannungen und Schmerzen vorzubeugen.

 

Beweglichkeit mit Yoga trainieren

Yoga macht beweglicher und mit der Ausübung von Yoga werden Kraft und Beweglichkeit Deines gesamten Körpers zugleich trainiert - bei ungefähr 80 Grundübungen der Yoga Positionen mit über 80.000 Variationen. Durch intensives und bedachtes Ausführen der Asanas können sich die Verklebungen Deiner Faszien langsam lösen, die sonst durch die mangelnde Bewegung, die zum Beispiel auch durch vieles Sitzen entsteht, verkleben. Die Faszien sind nämlich ein wichtiger Bestandteil, die Bindegewebsstruktur, die für die Beweglichkeit Deiner Körperteile zuständig sind.

 

Faszien dehnen mit Übungen zur Yoga Beweglichkeit

Im Yin Yoga zum Beispiel werden die einzelnen Positionen (Asanas) über einen längeren Zeitraum gehalten. So können bestimmte Muskelpartien langsam und bedacht gedehnt werden. Der Atem unterstützt dabei den Grad der Dehnung. Anders als beim Yin Yoga, bei dem Du die Position halten sollst, kannst Du bei der Ausübung im Vinyasa Flow Deine Muskeln durch fließende Bewegungen dehnen. Dabei werden Deine Muskeln zusätzlich gefordert und die Körperstabilität verbessert sich.

Macht Yoga beweglicher? Ja, denn Yoga hilft Dir dabei…

  • Deine Faszien Verklebungen zu lösen.
  • Deine Muskeln zu dehnen.
  • Haltungsfehler auszugleichen.
  • Deine Stabilität zu verbessern.
  • Deine Kraft zu trainieren.
  • Dein Körperbewusstsein und Dein Selbstvertrauen zu stärken.

Ein beweglicher Köper bringt also sehr viele Vorteile für Dich mit. Mit Yoga kannst Du Deine Kraft und Beweglichkeit verbessern um lange schmerzfrei, aktiv und gesund am Leben teilnehmen zu können.

Du brauchst für Deine Übungen noch das passende Yoga Zubehör oder möchtest Dein Equipment erneuern? Dann schaue Dir unsere tollen Yogaprodukte in unserem Onlineshop an und profitiere dabei von günstigen Preisen.

 

Hier findest Du unser Yoga Zubehör

 

Zum Shop für Yogaprodukte - Yoga Zubehör online kaufen