Länger Leben durch Sport?

Die Lebenserwartung der Menschen steigt heutzutage immer mehr. Dazu tragen viele verschiedene Faktoren bei, wie Hygiene, Ernährung und medizinische Entwicklungen. Aber welche Rolle spielt Sport in diesem Trend: Kann Sport nachweisbar zu einer längeren Lebenserwartung beitragen?

 

Sport hält gesund

Sport ist gesund, das ist eine Tatsache, die sich nicht bestreiten lässt.

  1. Sport stärkt das Immunsystem: Studien zeigen, dass Ausdauersportarten, wie leichtes Joggen, eine direkte Auswirkung auf das körpereigene Immunsystem haben. So konnte ein Anstieg entzündungshemmender Immunzellen festgestellt werden, die entzündungshemmende Effekte auf den Körper haben. Viele Krankheiten, wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes Typ 2 oder auch einige Krebsarten entstehen unter anderem auch als Folge entzündlicher Prozesse. Folglich kann Sport dazu beitragen, diesen Krankheiten vorzubeugen.
  2. Sport senkt den Bluthochdruck: Genauso, wie Ausdauersport einen positiven Einfluss auf das Immunsystem hat, wirkt er sich auch positiv auf den Blutdruck des Körpers aus. Durch die Senkung des Blutdrucks auf normale Werte kann Herzinfarkten und auch Schlaganfällen deutlich vorgebeugt werden.
  3. Sport wirkt sich positiv auf das Gehirn aus: Regelmäßiger Sport hält den Kopf fit und schafft, was selbst mit Medikamenten nicht möglich ist, nämlich Krankheiten, wie Alzheimer und Demenz drastisch zu verzögern.
  4. Sport gegen Stress: Sport setzt im Gehirn Endorphine frei und macht glücklich. Dadurch hilft er Stress aktiv abzubauen und beugt Krankheiten wie Depressionen vor.
  5. Sport und Rauchen: Sport kann zwar nicht die Folgen des Rauchens mildern, doch Studien bestätigen, dass sportlich aktive Menschen seltener zu Zigaretten und anderen Suchtmitteln greifen. Auch fällt es sportlich Aktiven leichter, das Rauchen aufzugeben. Generell zeigt sich, dass körperlich aktive Menschen mehr auf Ihre allgemeine Gesundheit achten, als sportlich Inaktive.

Es zeigt sich also, wer in Bewegung bleibt, der kann vielen Krankheiten vorbeugen, bleibt fit und schlank und altert langsamer. Damit trägt Sport aktiv zu einem längeren Leben bei.

 

Wieviel Sport für eine höhere Lebenserwartung?

Es gibt viele verschiedene Studien, die sich mit dem Thema auseinandersetzen, wieviel Sport betrieben werden sollte und wie sich das auf die Lebenserwartung auswirkt. Klar ist, dass selbst ein bisschen Sport besser ist, als gar kein Sport.

Laut WHO Vorgaben sind 150 Minuten Sport in der Woche notwendig, um sich sportlich gesund zu trainieren. Dabei soll die Lebenserwartung um bis zu sechs Jahre verlängert werden können. Wichtig ist dabei, dass bei intensiver Belastung trainiert wird, damit das Herz-Kreislauf-System richtig auf Touren gebracht wird.

Nach einer taiwanesischen Studie reichen 15 Minuten Sport am Tag aus, um die Lebenserwartung schon um ganze drei Jahre zu verlängern. Dieses Ergebnis gilt unabhängig von Geschlecht, Alter oder generellem Gesundheitszustand. Bei 90 Minuten Sport in der Woche lässt sich demnach das Sterberisiko um 14% senken.

 

Lebenserwartung vs. Lebensqualität

Wie es aussieht ist Sport ein wichtiger Faktor in der Verlängerung unserer Lebenserwartung. Unsere Lebenserwartung sagt jedoch rein gar nichts über die jeweilige Lebensqualität aus. Wer möchte schon länger leben, wenn es bedeutet

In eigener Sache: Du benötigst noch das passende Fitness Zubehör für Dein Training oder möchtest Deine Fitness Ausrüstung langsam Mal wieder erneuern? Dann schaue Dir jetzt in unserem Onlineshop unser hochwertiges Equipment an. Markenqualität von #DoYourFitness zu günstigen Preisen.

 

Hier findest Du unser Fitness Zubehör

 

Zum Shop für Fitnessprodukte - Fitness Zubehör für Dein professionelles Training online im Shop kaufen.