Ist Yoga barfuß (ohne Socken) zu praktizieren gesund?

Was sich Yogaanfänger oft fragen ist warum alle Yogis und Yoginis immer Yoga barfuß praktizieren. Der Frage wollen wir auf die Spur gehen.

 

Yoga Barfuß ist gesund

Gleich eines Mal vorweg: Für die Gesundheit unserer Füße ist das Barfußlaufen super gesund. Die Fußsohlen werden unempfindlicher und unser Immunsystem wird dabei gestärkt. Zudem kannst Du mit dem Barfußlaufen sogar Deine Füße stimulieren, denn an den Fußsohlen befinden sich viele Punkte, die auch bei einer Fußreflexzonen-Massage durchgeknetet werden. Durch das Nichttragen von Schuhen und Socken, wird der Bewegungsapparat auf natürliche Art und Weise gestärkt. Bei Frauen ist es oft so, dass die Füße nicht gut durchblutet werden und sich wie Eisklumpen anfühlen. Dies sollte jedoch kein Grund sein auf das Barfußlaufen zu verzichten. Gerade dann wird die Durchblutung ja erst angeregt und die Füße können an Wärme zulegen.

 

Yoga ohne Socken, was für eine Freiheit!

Viele können gar nicht mehr ohne Schuhe und Strümpfe. Oft ist es nach langem Tragen und nach dem kalten Winter echt komisch sich des Schuhwerkes zu entledigen. Die Füße sind diese Freiheit gar nicht mehr gewohnt und das Laufen fühlt sich komisch an. Der Fuß muss erstmal wieder lernen ohne die Stabilität des Schuhs klarzukommen. Muskeln und Sehnen werden ohne Schuhe nämlich anders eingesetzt und belastet.

 

Schuhe beim Yoga kommen nicht in Frage

Schuhe nehmen dem Fuß Beweglichkeit weg. Deshalb ist es nicht sinnvoll bei der Ausübung von Yoga Socken oder Schuhe zu tragen. Viele greifen dann nach dünnen Socken mit Antirutschbeschichtung, Zehenschuhen oder Schläppchen. Es gibt sogar spezielle Schuhe für Yoga-Praktizierende, die die Beweglichkeit des Fußes nicht einschränken und eine Rutschfestigkeit garantieren. Jedoch geht es bei der Ausübung der verschiedenen Asanas auch um Balance. Diese Balance zu halten ist durch den natürlichen Bodenkontakt mit den Füßen einfacher. Die Zehen spreizen sich und verhelfen Dir so zu einem sicheren Stand. Schuhe oder Socken verhindern diese Stabilität.

 

Yoga barfuß - Besser ohne Schuhe und ohne Socken

Herkömmliche Sportschuhe sind sicher keine Alternative um Yoga auszuüben. Spezielle Yoga-Schuhe oder sogenannte Barfuß-Schuhe können eine Alternative sein, sind jedoch relativ teuer. Wer seine Füße aus kosmetischen oder hygienischen Gründen nicht zeigen will, der kann auf Zehensocken oder normale rutschfeste Socken zurückgreifen. Am besten für die Ausübung der Asanas und für Deine Fußgesundheit ist jedoch die Barfußalternative. Dann ist auch der spirituelle Aspekt, dass Du Dich geerdet fühlst, neben einer optimalen Standfestigkeit und der Stärkung Deiner Fußmuskulatur, gegeben.

Du brauchst für Deine Übungen noch das passende Yoga Zubehör oder möchtest Dein Equipment erneuern? Dann schaue Dir unsere tollen Yogaprodukte in unserem Onlineshop an und profitiere dabei von günstigen Preisen.

 

Hier findest Du unser Yoga Zubehör

 

Zum Shop für Yogaprodukte - Yoga Zubehör online kaufen