Die Geschichte des Schnorchelns

Schnorcheln ist eine der wohl beliebtesten Wassersportarten und erfreut sich vor allem im Urlaub in warmen, südlichen Regionen großem Zulauf. Das dürfte mit daran liegen, dass Schnorcheln sich relativ leicht erlernen lässt, so gut wie keine Vorkenntnisse voraussetzt und Dir einen atemberaubenden Einblick in die Unterwasserwelt ermöglicht, ohne dass Du dazu vollständig abtauchen sowie vor dem ersten Tauchgang im Meer Tauchkurse absolvieren und einen Tauchschein machen musst. Anders als beim Tauchen ist die Ausrüstung, die Du fürs Schnorcheln benötigst, zudem relativ übersichtlich und deutlich preisgünstiger. In der Summe ist Schnorcheln damit der ideale Unterwassersport für nahezu jedermann, der die faszinierende Welt unter der Wasseroberfläche einmal live erleben möchte.

Du besitzt noch keine Schnorchel oder könntest neue gebrauchen? In unserem Onlineshop findest Du Schnorchel und Schnorchelsets in Markenqualität und vielen verschiedenen Farbvariationen.

 

Hier findest Du unsere Schnorchelsets

 

Der Ursprung des Schnorchelns

Das Schnorcheln bzw. das Schnorcheltauchen gehört zu den ältesten Varianten des Tauchens. Die Geschichte des Schnorchelns ist damit eng mit der des Tauchsports verbunden.                               

Da den Menschen in den Anfängen des Tauchens keinerlei technische Gerätschaften zur Verfügung standen, die es ihnen ermöglichten, sich unter Wasser mit Luft zu versorgen, mussten sie auf alternative Hilfsmittel zurückgreifen. Das damals aufgrund fehlender Alternativen gängige Apnoetauchen wurde durch den Einsatz erster Modelle, die der Idee des heutigen Schnorchels zumindest nahekommen, alltagstauglicher gestaltet.

Die Geschichte des Tauchsports reicht bis in die Frühzeit und Antike zurück. Bereits um etwa 4500 v. Chr. tauchten Apnoetaucher ohne jegliche Gerätschaften nach Schwämmen, Perlen, Korallen und Perlmutt. In der Antike wurden Taucher gezielt bei Kampfeinsätzen gegen Schiffe eingesetzt und waren dabei einzig auf ihre Atemluft angewiesen.

Die ersten Lösungen, um Luft zu speichern und damit die Aufenthaltsdauer unter Wasser entsprechend zu verlängern, entwickelten schließlich die Griechen und nutzen diese beispielsweise dazu, die Ladung gesunkener Schiffe zu bergen oder Kampftaucher, die im Falle einer Belagerung Erkundigungen über den Feind einholten, loszuschicken.

Ende des 18. Jahrhunderts wurden die ersten Helmtauchapparate bzw. Anfang des 19. Jahrhunderts die ersten Helmtauchgeräte erfunden. Diese zunächst aus Eisen und Leder bestehenden Helme verfügten in ihrer späteren Ausführung über eine integrierte Luftschlauchleitung, die den Taucher unter Wasser mit Luft versorgte, funktionierten allerdings nur mit einem Kompressor, der an Bord eines Schiffes angetrieben werden musste. Damit war auch die Reichweite des Tauchers unter Wasser stark eingegrenzt.

Erst zu Binn des 20. Jahrhunderts entstanden die ersten leichteren Tauchgeräte und revolutionierten das Tauchen, das dank stetig weiterentwickeltem Tauchequipment bald immer mehr auch zum Freizeitvergnügen wurde.

Erste Schnorchelmodelle, die den Schnorcheln von heute in groben Ansätzen ähneln, wurden im Mittelalter eingesetzt. Dank der heutzutage verfügbaren Silikon- und Kunststoffmaterialien und aktueller Fertigungsverfahren hat sich der Schnorchel als Must-have jedes Schnorchlers seitdem jedoch stark weiterentwickelt und kaum noch etwas mit diesen ursprünglichen Varianten gemein.

 

Schnorcheln heute

Heute steht uns Schnorchelzubehör in hochwertigster Qualität und auf dem neuesten Stand der Technik zur Verfügung und gestaltet das Schnorcheln so komfortabel wie möglich. Gerade Schnorchel haben sich enorm weiterentwickelt. Neben klassischen Schnorcheln ohne jegliche Ausstattung repräsentieren Ventil- bzw. Trockenschnorchel die aktuellste Generation des Schnorchels. Ein Spritwasserschutz bzw. ein ausgereiftes Verschlusssystem in Form eines meist farbigen (Trocken-)Aufsatzes verhindert das Eindringen von Spritzwasser bzw. das Einlaufen von Wasser beim Abtauchen und macht vorbeifahrende Boote gleichzeitig auf Dich aufmerksam damit Du nicht übersehen wirst.

Ein flexibler Faltenschlauch sorgt für eine optimale Anpassung des Schnorchels an Deine ganz individuelle Gesichtsform. Das Mundstück besteht für optimalen Tragekomfort aus weichem, anpassungsfähigem Silikon und ein Ausblasventil erleichtert Dir das Ausblasen von im Schnorchel zurückgebliebenem Wasser enorm. Kurzum: Der Schnorchel von heute ist vor allem im Gegensatz zu den ersten Schnorchelmodellen der Menschheitsgeschichte Schnorchelzubehör der Extraklasse, das Dich beim Paddeln auf der Wasseroberfläche jederzeit zuverlässig mit frischer Atemluft versorgt und damit vollen Schnorchelspaß garantiert.

 

Hier findest Du unser Schwimmzubehör

 

Zum Shop für Schwimmprodukte - Schwimmzubehör online kaufen