Erweiterte Schnorcheltechniken: Wie Profis schnorcheln

Auch wenn Schnorcheln gerade deshalb eine der beliebtesten (Unter-)Wassersportarten ist, weil es so gut wie kein Vorwissen bzw. kaum Vorkenntnisse voraussetzt, kommst Du als Schnorchler nicht umhin, einige grundlegende Kniffe und Techniken zu kennen und zu beherrschen. Während Dir die grundlegenden Schnorcheltechniken vor allem den Einstieg in die Welt des Schnorchelns erleichtern und Dich auf Deine Schnorchelabenteuer vorbereiten, steigern die erweiterten Techniken maßgeblich den Schnorchelspaß.

Du besitzt noch keine Schnorchel oder könntest neue gebrauchen? In unserem Onlineshop findest Du Schnorchel und Schnorchelsets in Markenqualität und vielen verschiedenen Farbvariationen.

 

Hier findest Du unsere Schnorchelsets

 

Grundlegende Schnorchel-Techniken

Unter den sogenannten grundlegenden Schnorcheltechniken werden die Grundkenntnisse und -fertigkeiten, die jeder Schnorchler haben sollte, verstanden. Dazu gehören neben der Vertrautheit mit dem eigenen Equipment, sprich mit Schnorchelmaske, Schnorchel und Schwimmflossen, sowie mit dem richtigen Flossenschlag und der idealen Körperhaltung vor allem das sichere Beherrschen der Atemtechnik und des Druckausgleichs. Darüber hinaus sind die folgenden Kenntnisse elementar.

 

Schnorchel ausblasen

Der Schnorchel ist beim Schnorcheln Dein Atem-„Gerät“. Er versorgt Dich mit Frischluft und ermöglicht es Dir, Dich mit dem Gesicht nach unten auf der Wasseroberfläche treiben zu lassen und dabei weiter zu atmen, ohne dazu ständig den Kopf aus dem Wasser heben zu müssen. Auf diese Weise kannst Du Dich ganz ungestört auf das Treiben am Meeresgrund konzentrieren. Läuft der Schnorchel mit Wasser voll, ist Deine Atmung beeinträchtigt bzw. das Atmen nicht mehr möglich. Dank der Technik des Ausblasens musst Du in diesem Fall jedoch nicht komplett auftauchen und Deinen Schnorchel manuell vom eingelaufenen Wasser befreien, sondern kannst dieses beim Schnorcheln ganz einfach durch einen kräftigen Atemstoß in den Schnorchel herauspusten und anschließend wieder ungehindert atmen.

 

Tauchmaske ausblasen

Die Taucherbrille macht Dir das Sehen unter Wasser möglich und gewährleistet eine klare Sicht auf Korallen, Fische und andere Meeresbewohner. Dringt Wasser in Deine Tauchmaske ein, trübt das nicht nur Deine Sicht, sondern auch den Schnorchelspaß erheblich. Die spezielle Schnorcheltechnik des Maskeausblasens schafft jedoch Abhilfe. Vereinfacht erklärt, wird dabei das eingedrungene Wasser aus dem Innenraum der Taucherbrille gepresst, indem Du durch die Nase in die Maske bläst. Die ausströmende Luft verdrängt das störende Wasser und die Sicht wird wiederhergestellt.

 

Erweiterte Techniken für Schnorchel-Profis

Für noch mehr Schnorchelvergnügen greifen Schnorchel-Profis auf folgende erweiterte Techniken zurück.

 

Austarieren

Beim Austarieren geht es darum, den Körper unter Wasser auszubalancieren bzw. ins Gleichgewicht zu bringen, um die Meeresbewohner nicht durch ruckartige Bewegungen zu erschrecken und zu verscheuchen. Dafür nimmst Du Brustlage ein. Wichtig ist, wie sich Dein Körper beim Ein- und Ausatmen bewegt. Die Körperposition an sich wird von der Atmungsvariante beeinflusst. Da auch zu starke Atemgeräusche unter Wasser für Unruhe sorgen können, solltest Du daher beim Erkunden der Unterwasserwelt stets möglichst langsam und ruhig atmen, um Dich dementsprechend ruhig bewegen und auch einmal innehalten zu können.

 

Apnoetauchen

Beim Apnoetauchen, also dem Tauchen ohne jegliche Gerätschaften wie Sauerstoffflaschen & Co., handelt es sich um die ursprünglichste Variante des Tauchens. Dabei taucht der Taucher mit nur einem einzigen Atemzug in möglichst große Tiefen ab und wieder auf, bevor ihm komplett die Luft ausgeht. Das Apnoetauchen diente und dient in vielen Ländern nicht nur dem Freizeitvergnügen, sondern wird beispielsweise ganz gezielt auch dazu genutzt, um unter Wasser zu jagen. Zudem hat sich das Apnoetauchen mittlerweile zu einer Sportart gemausert, in der auch Wettkämpfe ausgetragen und Rekorde aufgestellt werden. Beim Schnorcheln geht es im Hinblick auf Apnoetauchen vor allem darum, mit zunehmender Erfahrung immer mal wieder die Wasseroberfläche zu verlassen und in tiefere Wasserregionen abzutauchen, dort immer ein bisschen länger verweilen zu können und anschließend wieder an die Oberfläche zurückzukehren.

 

Abtauchen & Auftauchen

Vor allem für das Abtauchen ist die Beherrschung des Druckausgleichs entscheidend. Um möglichst effektiv abzutauchen und dabei Luft zu sparen, legst Du Dich in Bauchlage ausgestreckt auf das Wasser. Nehme mehrere ruhige sowie einen tiefen Atemzug. Bewege dann Deinen Oberkörper senkrecht nach unten und strecke Deine Beine um 90 Grad nach oben. So befindet sich Dein Körper in idealer Position, um tief und schnell abzutauchen. Allerdings solltest Du in regelmäßigen Abständen einen Druckausgleich durchführen, um dem Platzen von kleinen Adern und einer Schädigung Deines Trommelfells vorzubeugen sowie ein durch den Druck drohendes Barotrauma zu vermeiden. Wichtig ist auch, dass Du über genügend Restluft für das Auftauchen verfügst, denn auch das sollte nicht überhastet geschehen. Zudem wird es mitunter notwendig, den Schnorchel zurück an der Wasseroberfläche durch Ausblasen von eingelaufenem Wasser zu befreien, was ebenfalls entsprechend ausreichende Restluft erfordert.

 

Schnorchelmaske unter Wasser abnehmen & wieder aufsetzen

Die Schnorchelmaske unter Wasser abzunehmen und wieder aufzusetzen stellt eine erweiterte Technik des Maskeausblasens dar. Beherrschst Du das Ausblasen der Taucherbrille in vereinfachter Form, liegt die neue Herausforderung darin, die Maske nach dem Ab- und Aufsetzen unter Wasser wieder vom Wasser zu befreien und so die Sicht wiederherzustellen. Dazu entfernst Du das Wasser im Innenraum der Maske, indem Du diese zunächst unten minimal anhebst und dann wie beim Ausblasen auch per Nasenatmung entleerst. Anschließend muss die Taucherbrille wieder richtig positioniert werden, um ein weiteres Einlaufen von Wasser zu vermeiden.

 

Hier findest Du unser Schwimmzubehör

 

Zum Shop für Schwimmprodukte - Schwimmzubehör online kaufen