Yoga Fragen rund um Deine Yogaübungen

Wähle eine Frage aus:

 Abnehmen mit Yoga?

 Das richtige Yogastudio finden?

 Hilft Yoga gegen Stress?

 Macht Yoga glücklich?

 Macht Yoga jünger?

 Welcher Yogastil passt zu mir?

Ist Yoga barfuß (ohne Socken) zu praktizieren gesund?

Unterschied zwischen Pilates und Yoga?

Was sind Yamas? Fünf ethische Vorschriften

Yoga als Alternative zum Sport?

Yoga für Männer?

Yoga gegen Krankheiten?

Yoga für Schwangere?

Kann Yoga schaden? Ist Yoga schädlich?

Macht Yoga beweglicher? Macht Yoga Fit?

Macht Yoga größer?

Macht Yoga schlank?

Macht Yoga schön?

 

Eine Übersicht der am häufigsten gestellten Yoga Fragen

Egal ob jung oder alt, Mann oder Frau, wer noch nie Yoga praktiziert hat, stellt sich vermutlich immer die gleichen Yoga Fragen. In der westeuropäischen Ausübung von Yoga gibt es eben viele verschiedene Ausübungsarten beziehungsweise Yogastile oder Yogaarten mit unterschiedlichen Bedeutungen. Für Yoga-Anfänger oder Einsteiger haben wir einen Überblick über die wichtigsten Yoga Fragen erstellt.

 

Wer kann Yoga machen? Gibt es Altersbegrenzungen?

Im Prinzip kann jeder mit Yoga beginnen. Die Ausübung ist nicht auf ein bestimmtes Geschlecht oder Alter ausgelegt. Auch ist es kein Problem in welcher körperlichen Verfassung Du Dich gerade befindest. Da Yoga sehr anpassungsfähig ist, kannst Du selbst bei vorübergehenden und anhaltenden Verletzungen bis hin zu Behinderungen die Yogapraxis ausüben. Yoga-Übungen sollten generell immer auf die Person, Situation und Tagesform angepasst werden. Besonders für Anfänger ist es sinnvoll mit einer Yoga Art zu beginnen, die dabei hilft das Große und Ganze, also den Sinn des Yoga, zu verstehen. Zu dem ganzheitlichen Ansatz gehören dann nicht nur spezielle Asanas (Körperübungen) sondern auch Atem- und Entspannungsübungen. Es gibt also keinen Grund Yoga nicht auszuprobieren!

 

Was benötige ich?

Um Yoga auszuüben brauchst Du im Prinzip nur Dich selbst, denn die Übungen werden mit Deinem eigenen Körpergewicht ausgeführt. Natürlich gibt es sämtliches Yoga Zubehör in diesem Bereich, die Dir die Ausübung um einiges erleichtern. Als Anfänger oder Einsteiger kannst Du Dich aber zunächst einmal mit einer rutschfesten Yogamatte anfreunden. Diese bietet Dir in den verschiedenen Asanas Halt und Komfort. Sie schützt Dich dazu vor Kälte und Verschmutzung. Alles andere kommt mit der Zeit. Yogamatten in verschiedenen Stärken und in tollen Designs findest Du in unserem Onlineshop. Wenn Du Dir bei der Auswahl Deiner neuen Yogamatte nicht sicher sein solltest, empfehlen wir Dir unseren Yogamatten Vergleich. Der hilft Dir dabei, die passende Unterlage für eine stabile Yogapraxis auszusuchen.

 

Wie oft und wie lange sollte ich Yoga machen?

Wie bei anderen Sportarten auch, sollte um ein sichtbares und langfristiges Ergebnis zu erzielen, die Ausübung einer Aktivität nicht unregelmäßig sein. Nur wer regelmäßig übt profitiert auch von den positiven Effekten. Dabei gilt die Regel, dass tägliches Üben mehr Vorteile mit sich bringt als nur eine Trainingseinheit pro Woche. Allerdings solltest Du immer darauf achten Dein Trainingslevel an Deine körperliche Fitness anzupassen. Ein regelmäßiges, diszipliniertes Training, jedoch nicht zu ambitioniert, sollte bei drei bis viermal pro Woche liegen. Dann kannst Du Dich bei jeweils 15 bis 30 Minuten einpendeln. Solltest Du zum Beispiel einmal die Woche in ein Yogastudio gehen, dann wäre es sinnvoll die Übungen, die Du dort gelernt hast, zu Hause weiter zu üben. Probiere aus, was für Dich im Alltag am besten passt.

 

Ist Yoga eine Sportart?

Bei dieser Frage kommt es immer darauf an, wie der Begriff Sport gemeint ist. Denn bei Billard oder Dart handelt es sich auch um eine anerkannte Sportart. So ist es auch beim Yoga. Selbstverständlich kommt man je nach Ausübung auch zum Schwitzen und ein Muskelkater kann ebenfalls drin sein. Unserer Meinung nach kommt es immer auf die Yogaart an. So ist der Anstrengungsgrad bei Power Yoga oder Bikram Yoga um einiges höher als bei Yogastilen, die sich mit Atemübungen und Meditation beschäftigen. Yoga ist nun mal ein Lebensgefühl, bei dem Körper, Geist und Seele aufeinander abgestimmt werden. Anders als bei den meisten Sportarten gibt es beim Yoga jedoch keinen Wettbewerb. Damit wird die Ausübung auch nicht auf gut und schlecht reduziert. Auch wer Geld hat, kann dadurch nicht besser werden. Yoga ist vielleicht keine Sportart wie wir diese mit anderen in Verbindung bringen. Jedoch kann die Ausübung ebenso schweißtreibend und anstrengend sein. Das Training anderer Sportarten kann zudem einen guten Ausgleich schaffen, sollte aber immer an Deine körperliche Belastbarkeit angepasst werden. Hier findest Du einen Artikel warum Yoga und Joggen gut zueinander passen. Oft ist weniger einfach mehr. Wir hoffen, dass wir Dir die wesentlichen Yoga Fragen beantworten konnten. Wenn Du weitere Fragen oder Anregungen zum Thema Yoga Hilfe hast, kannst Du uns diese gerne über unser Kontaktformular mitteilen.