Gewichtsmanschetten  

Jetzt im #DoYourSports Shop günstig Gewichtsmanschetten kaufen und von unserer gewohnt hochwertigen Markenqualität auch beim Lauftraining profitieren. Die Laufgewichte eignen sich ideal zum Joggen / Laufen und dienen als ideale Begleiter für ein intensives Lauftraining.

weiterlesen
6 Artikel gefunden
Zeige 1 - 6 von 6 Artikeln
Zeige 1 - 6 von 6 Artikeln

Inhalt

    Gewichtsmanschetten / Laufgewichte zum Joggen & Laufen

    Gewichtsmanschetten - auch Laufgewichte genannt – sind ein interessantes Gimmick um die Intensität einer Übung oder einer Sportart einfach und schnell zu steigern. Bei ihnen handelt es sich um kleine Zusatzgewichte (ca. 0,5kg - 5kg), die meist mittels Klettverschluss an die Handgelenke oder Fußknöchel geschnallt werden. Hergestellt werden sie üblicherweise aus Neopren oder Nylon. Die Füllung besteht wiederum oftmals aus Metallgranulaten und ist bei vielen Modellen individuell anpassbar.

    Gewichtsmanschetten bzw. Laufgewichte eignen sich als ergänzendes Hilfsmittel für Sportarten wie Joggen, Gewichtstraining, Kampfsport, Fußball und dergleichen mehr. Das zusätzliche Gewicht der Gewichtsmanschetten belastet Dein Herz-Kreislauf-System stärker, kann Dir helfen den Muskelaufbau anzuregen und verbessert Deine Ausdauer und Sprintfähigkeiten. Bei korrekter Anwendung steigerst Du durch ihr zusätzliches Gewicht den Trainingserfolg nachdrücklich. Eine falsche Anwendung kann jedoch zu einer falschen Belastung des Bewegungsapparates, Schmerzen sowie Haltungsproblemen führen. Bei ihrer Verwendung ist also teils Vorsicht geboten!

    Grundsätzlich sind die Gewichtsmanschetten / Laufgewichte jedoch für jede Altersklasse und jedes Geschlecht geeignet. Am besten eignen sie sich dabei für Sportarten oder Übungen, die eher langsam, dafür aber gezielt praktiziert werden (z.B. Sit-Ups, Step-Ups). Durch Verwendung der Gewichtsmanschetten / Laufgewichte kann diese Sportart oder Übung dann noch kontrollierter und mit mehr Kraft ausgeführt werden.

     

    Was das Training mit Gewichtsmanschetten so effizient macht

    Günstige Laufgewichte (Beingewichte / Armgewichte / Knöchelgewichte) bei #DoYourSports - jetzt in Markenqualität.Das Training mit den Laufgewichten erzielt einen höheren Effekt als ein Training ohne Zusatzgewichte. Dieser positive Effekt beruht auf der Absolvierung eines intensiveren, effizienteren Trainings, da durch die zusätzlichen Gewichte an Intensität gewonnen wird.

    Punktuell werden mittels der Gewichtsmanschetten / Laufgewichte höhere Belastungen für den Körper geschaffen. Das resultiert in einem stärkeren Energieverbrauch und damit einhergehend einem erhöhten Gewichtsverlust bzw. eine erhöhte Zunahme der Muskelmaße.

    Achte bei der Verwendung im Sport stets darauf, dass die Laufgewichte möglichst eng anliegen, sodass sie Dich nicht bei der Ausführung Deines Sports stören können. Ebenso von Bedeutung ist ein möglichst hoher Tragekomfort, denn die Gewichtsmanschetten sind eigentlich extra so konzipiert, dass sie Dich nicht beim Training stören und Dir zudem Freiraum für Deine Hände und Füße lassen. Dies ist bei falscher Passform oder Verwendung jedoch nicht gegeben.

     

    Welche Gewichtsklassen gibt es bei Beingewichten & Armgewichten?

    Die Gewichtsmanschetten (bzw. Beingewichte & Armgewichte) werden üblicherweise von 0,5kg - 5kg angeboten. Die Höhe des Gewichts solltest Du dabei basierend auf Deinen bisherigen Erfahrungen mit den Gewichten, den Einsatzgebiet und dergleichen wählen. Anfängern wird unabhängig von der Sportart geraten mit einem möglichst geringen Gewicht in den Sport mit Gewichtsmanschetten einzusteigen. Sie sollten 3kg nie übersteigern – besser wäre gar ein Einstieg mit um die 500g Laufgewichte, die man dann nach und nach um je 500g steigern kann. Achtung: Dein Körper ist so ausgelegt, dass er Dein Gewicht stützen / tragen kann. Erhöhst Du das Gewicht schlagartig um mehrere Kilogramm, belastet Du Deinen Körper über! Das führt zu Schmerzen und stört den Bewegungsablauf. Steigere darum nur im Rahmen mehrerer Trainingseinheiten die Abstände der Gewichte.

    Wer hingegen gezielt Muskeln in kürzester Zeit aufbauen will, kann nach der Eingewöhnungsphase auf Gewichtsmanschetten mit einem Gewicht zwischen 3 und 5kg zurückgreifen. Gewichte über 5kg sollten hingegen nur im Rahmen eines professionellen Trainings unter Aufsicht eines Sportmediziners oder erfahrenen Trainers verwendet werden. Basierend auf diesen verschiedenen Ansprüchen an die Gewichtsklassen der Laufgewichte bieten viele Hersteller übrigens extra Produkte mit variablen Gewichten an. Bei diesen kannst Du meist in 500g Schritten das Gewicht der Beingewichte und Armgewichte selbstständig und problemlos abändern durch Entfernen oder Hinzufügen von Gewichten.

     Die 3kg Gewichtsmanschetten / Laufgewichte von #DoYourFitness, bieten die ideale Ergänzung für Dein Lauftraining:

    Lauftraining: Laufen & Joggen mit Knöchelgewichte

    Auch Du hast sicherlich schon einmal Jogger mit Knöchelgewichte gesehen. Dort sind sie inzwischen ein beliebtes Hilfsmittel geworden, um den Anspruch an den Körper während des Laufens zu erhöhen, ohne gleich die Trainingsdauer verlängern oder regelmäßige Sprints in das Training einbauen zu müssen. Dabei sind die Gewichtsmanschetten gerade für das Joggen nur bedingt und unter gewissen Auflagen geeignet. Oft werden die kleinen Anhängsel dort nämlich eher als hinderlich und unbequem beschrieben. Sie verschlechtern bei unsachgemäßer Anwendung (oftmals basierend auf einem zu hohen Gewicht) das Laufbild, vermindern den natürlichen Armschwung und belasten die Gelenke über. Es können so vermehrt Verschleißerscheinungen auftreten.

    Wir empfehlen bei Verwendung der Knöchelgewichte zum Joggen immer einen Experten zu Rate zu ziehen oder zumindest mit einem geringen Gewicht (500g) zu starten. Der Experte kann Dir die Gewichte so zusammenstellen, dass sie Deinen Körper nicht überbelasten, aber doch fordern. Das geht oftmals mit einem geringen Gewicht und einer guten Lauftechnik überein. Wer hingegen den Fokus beim Laufen eher auf den Muskelaufbau oder das Krafttraining legt, der kann die Gewichte schon eher bedenkenlos einsetzen. Allerdings sollte er beachten, dass die Belastung für den Körper im Vergleich zu den klassischen Gewichten nur sehr gering ist. Der Effekt des Muskelaufbaus ist also vergleichsweise eher gering.

     

    Manschetten-Gewichte für Fitness- und Gewichtstraining

    Ebenso beliebt wie beim Jogging sind die Gewichtsmanschetten auch für das generelle Fitness- und Gewichtstraining. Statt klassisch einfach nur die Wiederholungsanzahl einer Übung zu erhöhen, greifen viele Sportler lieber auf die Gewichtsmanschetten zurück. Diese setzen dann neue, ansprechende Reize für Deine Muskeln und steigern dessen Wachstum. Dabei hast Du dann während einer Übung praktischerweise beide Hände (und Füße) frei. Typische Übungen mit den kleinen Zusatzgewichten wären Step-Ups, Kniebeugen sowie Beinheben. Da all diese Übungen langsam und gezielt ausgeführt werden, eignen sie sich alles in allem ideal für ein Training mit den Gewichtsmanschetten / Laufgewichten. Richtige Gewichte können sie jedoch nicht ersetzen!

     

    Gewichtsmanschetten für den Kampfsport

    Auch im Kampfsport sind die Zusatzgewichte inzwischen heimisch geworden. Sie stärken die Ausdauer und die Kraft, mit der ein Schlag oder Tritt ausgeführt wird. Typische Anwendungsgebiete wären das Boxen, Kickboxen oder Karate. Was allerdings nicht mit den Manschetten-Gewichten / Laufgewichten trainiert wird ist die Schnelligkeit eines Trittes oder Schlages. Zum Trainieren dieser benötigst Du andere Übungen. Wer aber den Schwierigkeitsgrad der Übungen insgesamt erhöhen möchte und seine Ausdauer sowie seine Kraft erhöhen will, liegt mit den Gewichtsmanschetten goldrichtig.

     

    Kaufkriterien für Knöchelgewichte / Laufgewichte

    Start Dein Lauftraining mit den Gewichtsmanschetten von #DoYourFitness zum Joggen und Laufen.Neben den gängigen Kaufkriterien wie Bewertungen, Versandbedingungen, der Preis oder den Lieferumfang solltest Du beim Kauf der zumeist im Zweierpack angebotenen Gewichtsmanschetten einige spezifische Dinge beachten. Hierzu gehören unter anderem eine hochwertige Verarbeitung aus möglichst robusten Materialien. Hier bietet sich das robuste Nylon oder Neopren an. Da die Laufgewichte oftmals im Freien eingesetzt werden, sollte der Stoff zudem witterungsbeständig sein. Das Neopren – als wasserabweisender Stoff – tut sich hier stark hervor. Da die Fixierung der Arm- und Knöchelgewichte oftmals direkt auf der Haut erfolgt, sollte das Material zudem hautfreundlich sein.

    Ebenso wichtig ist aber auch ein sicherer Verschluss der Manschetten-Gewichte: Da die Laufgewichte zumeist nur von einem Kletterverschluss zusammengehalten werden, sollte dieser von möglichst hochwertiger Qualität sein. Ansonsten droht gerade bei bewegungsintensiven Übungen ein Loslösen der Laufgewichte. Das Anlegen sollte zudem möglichst einfach und schnell möglich sein. Ist das Zusatzgewicht einmal angebracht, sollte es dann möglichst rutschfest sein. Tipp: Einige Modelle werden mit Daumenlöchern angeboten. Diese verhindern ein Verrutschen beim Tragen am Handgelenk noch effektiver. Beachte ferner, dass manche Gewichtsmanschetten auch einen Mindest- oder Maximalumfang besitzen. Gleiche diesen stets mit dem Umfang Deiner Handgelenke und Fußknöchel ab.

    Ein klarer Vorteil von Gewichtsmanschetten ist es übrigens, wenn diese über ein variables Gewicht verfügen, das heißt sie sich aus mehreren Einzelgewichten zusammensetzen. Dann kannst Du nämlich jederzeit das Training optimal auf Dich und Deine Ansprüche anpassen. Füge bei Bedarf einfach Gewicht hinzu oder entferne es. Dieser Austausch der Gewichtselemente sollte schnell und einfach möglich sein, das heißt die Taschen mit den Elementen möglichst einfach zugänglich sein.

    Ebenso wichtig ist aber auch der Tragekomfort der Laufgewichte: Niemand will schließlich mit scheuernden oder drückenden Zusatzgewichten rumlaufen. Die Gewichtsmanschetten sollten deswegen immer bequem anliegen, sodass Deine Bewegungsfreiheit und der Tragekomfort möglichst hoch sind. Achte deswegen immer auf eine ausreichend gute Polsterung der Manschetten-Gewichte sowie eine möglichst größenverstellbaren Klettverschluss.

    Zuletzt empfehlen wir Dir noch darauf zu achten, dass die Gewichtsmanschetten waschbar (ohne Gewichte) sind. Mit der Zeit zieht sich der Stoff nämlich voller Schweiß. Es können auch gerade bei Outdoor-Nutzung vermehrt Verschmutzungen auftreten. Dann ist es praktisch, wenn man die kleinen Helfer einfach nur schnell in die Waschmaschine geben kann.

     

    Alternativen zu den Laufgewichten

    Wer keine Möglichkeit dazu hat Gewichtsmanschetten in sein Training einzubinden, der kann als Alternative teils auch auf herkömmliche Gewichte (z.B. Kurzhanteln) zurückgreifen. Allerdings können diese nur in die Hand genommen und nicht am Fuß fixiert werden. Des Weiteren nachteilig an ihrer Nutzung ist, dass die Hände dann blockiert sind und mit ihnen keine Übungen vollzogen werden können. Mit den Laufgewichten hat man im Gegensatz hierzu immer die Hände frei.

    Eine weitere Alternative zu denManschetten wären übrigens Gewichtswesten. Diese werden wie eine normale Weste über das Trainingsshirt gezogen und vor der Brust zugeschnallt. Sie sind zumeist schwerer als die Gewichtsmanschetten und verteilen das Gewicht gleichmäßiger. Allerdings belasten sie auch verstärkt die Wirbelsäule und sind nicht immer mit jeder Sportart verbindbar.

     

    Gewichtsmanschetten / Laufgewichte – alle Vorteile auf einem Blick

    Gewichtsmanschetten / Laufgewichte sind so flexibel in einer Vielzahl von Sportarten einsetzbar, bei richtiger Anbringung und hoher Qualität besitzen sie zudem einen hohen Tragekomfort und können Dein Training einfach und schnell intensivieren. Bei unsachgemäßer Anbringung drohen jedoch Fehlbelastungen, weswegen je nach Sportart ein Experte hinzugezogen werden sollte. Ebenso wichtig: Niemals mit einem zu hohen Gewicht starten. Lieber langsam und Schritt für Schritt das Gewicht erhöhen.