Pilates Bälle  

Pilates Ball kaufen: Als Hersteller von hochwertigem Sport- und Fitnessequipment bieten wir Dir verschiedenes Pilates Zubehör für Pilates und Selbst- bzw. Faszienmassage an. So kannst Du in unserem Shop für Fitnesszubehör neben Pilates Ringen auch Pilates Bälle kaufen. Die in verschiedenen Größen und Farben erhältlichen, luftgefüllten PVC-Bälle unterstützen Dich optimal bei Deinen Pilates Übungen, lassen sich für kleine Entspannungs- und Lockerungsübungen zwischendurch nutzen und eignen sich gleichzeitig bestens zur gezielten, punktuellen Selbstmassage von Nacken, Rücken, Armen, Beinen und Füßen. Als Massage Hilfsmittel hilft der Pilates Ball dabei, Bindegewebsverhärtungen bzw. Faszienverklebungen zu lösen, damit einhergehende Verspannungen und Verhärtungen zu lockern und Muskelbeschwerden effizient zu behandeln.

weiterlesen
9 Artikel gefunden
Zeige 1 - 9 von 9 Artikeln
Zeige 1 - 9 von 9 Artikeln

Inhalt

    Pilates Ball für Pilates Übungen & Selbstmassage kaufen

    Pilates wird oft mit Yoga in Verbindung gebracht oder sogar mit Yoga gleichgesetzt. Das ist jedoch nicht bzw. wenn überhaupt nur bedingt richtig. Zwar überschneiden sich einige Elemente aus Yoga und Pilates, da sich auch Pilates sowohl auf die Dehnung und Kräftigung der Muskulatur und damit auf körperliche Aspekte, als auch auf das seelische Wohl konzentriert, allerdings ist Pilates anders als Yoga grundsätzlich eine rein körperliche Übungsform. Spirituelle Elemente, wie sie beim Yoga in Abhängigkeit von Ausprägungsform und Stil mal mehr, mal weniger stark in die Yogapraxis eingebunden werden, suchst Du beim Pilates vergeblich. Stattdessen steht hier vor allem die Stärkung des sogenannten „Powerhouse“, d.h. der Körpermitte bzw. der dort befindlichen Stütz- und Rumpfmuskulatur, im Vordergrund.

    Dazu werden Übungen an eigens entwickelten Geräten mit Mattenübungen kombiniert oder ein reines Mattentraining durchgeführt. Während einige Bodenübungen dabei ganz ohne Hilfsmittel auskommen, werden bei anderen Übungen Hilfsmittel wie der Pilates Ball eingesetzt. Dieser wird unter anderem dazu genutzt, diesen zwischen Armen oder Beinen einzuklemmen oder Füße, Arme, Rücken oder Gesäß darauf abzulegen. Das verleiht bekannten Übungen wie beispielweise Beckenlift, Übungen im Vierfüßlerstand, seitlichen Crunches, Beinheben und Superman noch mehr Effektivität bzw. versetzt Dich bei diesen in Instabilität und sorgt damit für eine Variation bzw. Intensivierung des Trainingseffektes. Gleichzeitig lassen sich Pilates Bälle auch für eine gezielte, punktuelle Selbstmassage nutzen. Durch das Abrollen einzelner Körperbereiche mit dem Ball oder das Ausüben punktuellen Drucks auf bestimmte Triggerpunkte werden Faszienverklebungen gelöst, Verspannungen und Verhärtungen gelockert, die Durchblutung angeregt und neue Beschwerden vorgebeugt.

    Pilates Ball kaufen: Damit Du garantiert den richtigen Pilates Ball für Deine Pilates Einheiten bzw. eine effektive Selbstmassage findest, stellen wir Dir in unserem Shop für Fitnesszubehör gleich mehrere Ballvarianten zur Verfügung. Unsere #DoYourFitness Pilatesbälle sind in vier verschiedenen Größen erhältlich und eignen sich damit für eine Vielzahl an Trainingsanwendungen. Eine große Farbauswahl eröffnet Dir weitere Individualisierungsmöglichkeiten. Darüber hinaus kannst Du unsere Pilatesbälle wahlweise einzeln oder im praktischen, farblich und größentechnisch sortierten 4er-Set erwerben. Damit wirst Du bei Deiner Suche nach einem zu Dir und Deinem Trainingsvorhaben passenden Pilates Ball garantiert fündig. 

     

    Pilates Ball – Hilfsmittel für Ganzkörpertraining & Selbstmassage

    Pilates Ball aufblasen von #DoYourFitness. Der ideale Ball für Deine Pilatesübungen.Bei Pilates, auch als Pilates-Methode bezeichnet, handelt es sich um ein nach seinem Erfinder, Joseph Hubert Pilates, benanntes systematisches Ganzkörpertraining, das Elemente aus Yoga, Akrobatik und Ballett vereint. Im Grundsatz geht es bei Pilates darum, die Muskulatur mit Hilfe des Geistes und der Atmung zu steuern. Pilates zielt darauf ab, den gesamten Körper zu trainieren. Zu diesem Zweck setzt sich Pilates aus einer Vielzahl sich wiederholender und ineinander übergehender, körperlicher (Kraft-) Übungen zusammen, beinhaltet aber auch Stretching-Elemente und setzt auf eine bewusste, trainingsunterstützende Atmung. Das Pilates Workout kann dabei an bzw. mit speziell und ursprünglich für das Training von Spitzensportlern und für die Anwendung im Reha-Bereich entwickelten Trainingsgeräten und/oder als reines Mattentraining sowie mit oder ohne Hilfsmittel wie dem Pilates Ball durchgeführt werden. Die Mehrzahl der Pilates Übungen ist dabei jedoch als Bodenübung konzipiert. Im Fokus steht immer und unabhängig von der Trainingsgestaltung die Stärkung des „Powerhouse“, der in der Körpermitte angesiedelten (Stütz-)Muskulatur rund um die Wirbelsäule (Bauch-, Rücken- und Beckenmodenmuskulatur). Von hier aus werden die gesamte Muskulatur des Körpers und damit auch tiefliegende, kleine und bei anderen Trainingsformen meist weniger beanspruchte Muskelgruppen nachhaltig angesprochen und gestärkt.

    Pilates…

    • stärkt Deine Körpermitte.
    • kräftigt Deine Stütz-/Halte- bzw. Rumpfmuskulatur.
    • verbessert Deine Kondition und Deine Bewegungskoordination.
    • optimiert Deine Körperhaltung.
    • erhöht Deine eigene Körperwahrnehmung.
    • verbessert Deine Beweglichkeit.
    • erhöht Deine Mobilität.
    • schafft eine Verbindung zwischen Körper und Geist.
    • schult Deine Konzentrationsfähigkeit.

    Aufgrund der stets präzise, langsam und fließend ausgeführten Übungen ist Pilates dabei außerdem enorm muskel- und gelenkschonend und eignet sich damit für die unterschiedlichsten Alters- und Fitnessstufen sowie für die verschiedensten Trainingsvorhaben und -bedürfnisse.  

     

    Pilates vs. Yoga

    Im Grundsatz verbinden Pilates und Yoga eine Menge Gemeinsamkeiten. Vorrangig konzentrieren sich beide Übungsformen, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung, nämlich nicht nur auf Dein körperliches, sondern auch auf Dein seelisches Wohl. Vor allem in puncto Ursprung bzw. Entstehung und Ausführung unterscheiden sich Yoga und Pilates jedoch deutlich voneinander.

     

    Entstehung – Der Ursprung von Yoga & Pilates

    Als eine der ältesten Lehren vom Menschen in seiner Ganzheit hat Yoga philosophischen Ursprung. Das ganzheitliche Übungssystem vereint philosophische bzw. meditative Elemente mit körperlicher Ertüchtigung. Dazu werden körperliche Übungen (Asanas), Atemübungen (Pranayamas) und Meditationsübungen kombiniert. Yoga besteht also nicht allein aus philosophischen Komponenten oder aber dem Praktizieren von Körperübungen, sondern verbindet beides auf besondere Weise miteinander. Dieser ganzheitliche Ansatz zielt darauf ab, Körper, Seele und Geist (wieder) miteinander in Einklang zu bringen. Yoga soll dabei helfen, den Alltag einfach mal auszublenden, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und sich ganz auf sich selbst zu konzentrieren, bewusst in sich hineinzuhören und wieder zu sich selbst zu finden, um sich gestärkt den Herausforderungen des Alltags stellen zu können. Anders als beim Pilates, das in seiner Gestaltung recht klar durch Geräte- und/oder Mattenübungen definiert ist, gibt es im Yoga eine Vielzahl unterschiedlicher Yoga Stile und Ausprägungsformen, die mal mehr, mal weniger spirituelle Elemente beinhalten.

    Pilates ist in direkter Gegenüberstellung mit Yoga ein vergleichsweise modernes Übungssystem, das während des ersten Weltkrieges von dem Deutschen Joseph Hubert Pilates als ganzheitliches Körpertraining entwickelt wurde. Übungen an speziell konzipierten Geräten sowie Bodenübungen mit oder ohne Hilfsmittel sollen den ganzen Körper, gezielt aber schwächere Muskelgruppen, stärken und so die gesamte Körperhaltung verbessern. Ausgehend vom sogenannten „Powerhouse“, der Körpermitte bzw. der dort rund um die Wirbelsäule angesiedelten Muskulatur, werden die einzelnen Übungen ausgeführt und mehrfach wiederholt. Anders als beim Yoga steht die körperliche Leistung dabei im Mittelpunkt. Philosophische bzw. spirituelle Komponenten, wie sie im Yoga in mehr oder weniger ausgeprägter Form üblich sind, fehlen beim Pilates vollständig. Zwar hat ähnlich wie beim Yoga auch beim Pilates die Atmung große Bedeutung, zielt allerdings hier allein darauf ab, den Trainingserfolg zu unterstützen, da dem Erfinder Pilates zufolge eine kontrollierte Atmung in der richtigen Übungsphase ausschlaggebend für einen optimalen Trainingsreiz und einen dementsprechenden Trainingseffekt ist – eine Erkenntnis, die übrigens nicht allein auf Pilates zurückzuführen ist, sondern auch durch aktuellere sport-wissenschaftliche Untersuchungen gestützt wird.

     

    Ausführung – Pilates- und Yoga-Praxis im Vergleich

    Während Yoga als Kombination aus körperlichen Übungen und mehr oder weniger ausgeprägten geistigen Elementen definiert werden kann und damit weit mehr als nur rein körperliche Aspekte umfasst, liegt die Konzentration beim Pilates ausschließlich auf dem Training des Körpers und damit auf der Kräftigung und Stärkung der gesamten Körpermuskulatur.

    Situps und weitere Übungen mit dem Pilates Ball von #DoYourFitness.

    Ein Pilates Workout setzt sich in der Regel aus einem Warm-Up in Form der bewussten Aktivierung des Powerhouse, einer Abfolge verschiedener Pilates Übungen und einem abschließenden Stretching zusammen. Eine Yoga Stunde bzw. Yoga Einheit besteht dagegen im Hinblick auf den ganzheitlichen und nicht nur rein körperbezogenen Ansatz von Yoga mit Anfangsentspannung, Atemübungen, Aufwärm- und Vorbereitungsübungen sowie Körperstellungen und Tiefenentspannung meist aus deutlich mehr Phasen.

    Anders als beim Yoga werden die einzelnen Pilates Übungen zwar ebenfalls möglichst fließend und gleichmäßig ausgeführt, dabei jedoch nicht wie in der Yogapraxis üblich möglichst lange gehalten, sondern stattdessen mehrfach wiederholt.

    Genau wie Yoga Übungen können Pilates Übungen sowohl mit als auch gänzlich ohne Hilfsmittel ausgeführt werden. Während Yoga Hilfsmittel wie Yogagurt, Yoga Block und Yogakissen bzw. Yoga Bolster aber vor allem dazu eingesetzt werden, um einzelne, besonders anspruchsvolle Asanas zu erlernen und/oder zu vertiefen und den Yoga Komfort zu erhöhen, ermöglichen Hilfsmittel wie der Pilates Ball Dir die individuelle Anpassung bzw. Gestaltung des Schwierigkeitsgrades der verschiedenen Pilatesübungen und des jeweils damit verbundenen Kraftaufwandes. Darüber hinaus können Pilates Übungen an eigens zu diesem Zweck konstruierten Geräten, die jedoch vorrangig im Bereich des Spitzensports und in der Reha-Praxis zum Einsatz kommen, durchgeführt werden.

     

    Atmung – Atemtechniken & deren Wirkung

    Die Atmung bzw. der Atemfluss spielen sowohl beim Yoga als auch beim Pilates eine große Rolle. Allerdings gibt es einen entscheidenden Unterschied im Hinblick auf die jeweilig in der Übungspraxis angewandte Atemtechnik. Denn während bei Yoga-Übungen fast ausschließlich durch die Nase geatmet bzw. ein- und ausgeatmet wird und die Atmung hier vor allem dazu dient, den Geist zu relaxen, atmest Du beim Pilates durch die Nase ein und durch den Mund wieder aus. Diesem Atemfluss bzw. dem ruhigen, gleichmäßigen Einatmen und dem tiefen, möglichst vollständigen Ausatmen wird beim Pilates eine entscheidende Rolle für den Trainingserfolg zugesprochen.

    Dabei gilt: In der Grund- bzw. Ausgangsposition bereitest Du Deinen Körper durch ruhiges Einatmen auf die folgende Übungsbewegung vor. Während der Bewegung atmest Du bewusst aus und nach der vollends ausgeführten Bewegung wieder ein, um Dich zu erholen. Konzentriere Dich dabei auf Deine Atmung und stimme diese auf Deine Bewegungen ab. Versuche, stets gleichmäßig und tief zu atmen und stelle Dir dabei vor, dass sich Dein Brustkorb beim Einatmen seitlich ausdehnt. Dein Bauchnabel sollte leicht eingezogen, Dein Beckenboden aktiviert, d.h. angespannt und Deine Schultern sowie Dein Nacken komplett entspannt sein.

     

    Fazit – Eignet sich Pilates für mich?

    Bei allen Gemeinsamkeiten und Unterschieden, stellt sich natürlich die entscheidende Frage, welches Übungssystem sich nun besser für Dich eignet – Yoga oder Pilates? Trotz aller Unterschiede vereint Pilates und Yoga die Tatsache, dass sie mit dem Körper arbeiten, eine bessere Flexibilität erzielen und das allgemeine Wohlbefinden steigern. Grundsätzlich haben Yoga und Pilates mit der Stärkung von Muskulatur und Beweglichkeit, der Konzentration auf die Atmung und das Lösen innerer und äußerer Verspannungen also durchaus ähnliche Zielsetzungen.

    Grob gesagt, fokussiert sich Pilates jedoch auf Deinen Körper bzw. dessen Kräftigung und Yoga auf Deinen Geist, wobei das immer auch vom jeweiligen Yogastil abhängig ist, denn einige Ausprägungsformen wie z.B. das Ashtanga Yoga, auch PowerYoga genannt, bringen Dich ebenfalls richtig ins Schwitzen. Im direkten Vergleich erweist sich Pilates als jüngere Übungspraxis, die zum Zweck eines effektiven Ganzkörpertrainings anders als Yoga nicht nur Hilfsmittel, sondern komplette Geräte zur Unterstützung nutzt und sich durch eine fließende, sich wiederholende Abfolge statt ein möglichst langes Halten der einzelnen Übungen auszeichnet.

     

    Pilates eignet sich für Dich, wenn Du…

    • unter Rückenschmerzen und Verspannungen leidest.
    • Deine Wirbelsäule stärken möchtest.
    • Deine Beweglichkeit verbessern möchtest.
    • Deine Körperhaltung optimieren möchtest.
    • Dein übliches Workout bereichern möchtest bzw. eine Ergänzung zu einer anderen Sportart suchst.
    • Du Dich beim Sport so richtig auspowern möchtest.

    Möchtest Du zwar Deine Muskulatur stärken, Beschwerden wie Rückenschmerzen lindern bzw. loswerden und gelenkiger werden, vorrangig jedoch Deinen Alltag entschleunigen, innere Anspannung loswerden, nicht nur Deinen Körper, sondern auch Deinen Geist trainieren und Deine Selbstwahrnehmung stärken, suchst Du nach Entspannung und einem Gefühl der Zufriedenheit, lohnt es sich, alternativ einmal Yoga auszuprobieren.

    Darüber hinaus lassen sich Pilates und Yoga als Trainingsmethode problemlos miteinander verbinden. Es spricht absolut nichts dagegen, einzelne Yoga- und Pilates Übungen zu kombinieren und Dir so ein ganz individuelles Workout zusammenzustellen, das die für Dich wichtigsten Elemente aus Pilates und Yoga miteinander vereint und Dich so Deinen ganz persönlichen (sportlichen) Zielen näherbringt.

     

    Pilates Bälle von #DoYourFitness

    Kleiner und großer Pilates Ball für Deine Pilatesübungen - jetzt in toller Markenqualität günstig bei #DoYourSports.Bei einem Pilates Ball handelt es sich um einen aus robustem, aber nachgiebigem Material gefertigten, weichen Ball, der bei Pilates Übungen zum Einsatz kommt, um ausgehend von der Körpermitte die gesamte Muskulatur Deines Körpers zu stärken. Dazu wird der Ball bei verschiedenen Pilates Übungen z.B. zwischen Armen oder Beinen eingeklemmt oder Du legst Rücken, Gesäß, Arme oder Füße auf dem Ball ab bzw. stützt Dich während der Übungen auf dem Ball ab, um damit Deinen Gleichgewichtssinn zu fordern bzw. zu fördern. Auf diese Weise werden vertraute (Stabilisations-)Übungen wie beispielsweise Crunches, Beinheben, Vier- oder Dreifüßlerstand, Beckenlift und Supermann variiert bzw. durch die so teilweise entstehende Instabilität intensiviert. Mal mit mehr, mal mit weniger Luft gefüllt, kannst Du Dein Training mit dem Pilates Ball enorm vielseitig gestalten und ständig neue Trainingsreize setzen. Darüber hinaus finden Pilates Bälle Anwendung im Bereich der Selbst- bzw. Faszienmassage und werden zur Triggerpunkt- und Reflexzonen-Stimulation genutzt.

    Pilates Bälle sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und unterscheiden sich dabei vor allem im Hinblick auf das für die Ballhülle verwendete Material und ihre Größe. Weitere Differenzierungsmerkmale bestehen im Design oder vielmehr der farblichen Gestaltung des Balls.

    Bei #DoYourFitness findest Du Pilates Bälle in vier verschiedenen Größen bzw. Durchmessern (18cm, 23cm, 28cm, 33cm) und damit Trainingsbälle für die unterschiedlichsten Trainingsvorhaben, Ansprüche und Bedürfnisse. Menschen mit durchschnittlicher Körpergröße sind dabei sowohl für die Nutzung im Rahmen von Pilates Übungen als auch für die Anwendung als Massageball mit einem Ball mit einem Standard-Durchmesser von 23cm gut beraten. Hast Du dagegen z.B. besonders kleine Hände und möchtest Deinen Pilates Ball gerne bzw. unter anderem auch für die Selbstmassage nutzen, empfiehlt sich der Griff zu einem kleineren Ball. Dank durchdachter Materialauswahl sind unsere Pilates Bälle robust und widerstandsfähig, dabei jedoch enorm elastisch und mit bis zu 100kg belastbar. Damit kannst Du den Ball bedenkenlos auch Deinem vollen Körpergewicht aussetzen. Ein mitgeliefertes Röhrchen ermöglicht es Dir, den Pilates Ball einfach und ganz nach Bedarf über das speziell in die Ballhülle eingelassene Ventil aufzublasen. Voll gefüllt hat der Ball ein Eigengewicht von durchschnittlich nur rund 200g. In Abhängigkeit seiner jeweiligen Größe kann dieses Gewicht leicht schwanken. In Sachen Design und Farbe stehen Dir in unserem Online Shop aktuell Pilates Bälle in acht verschiedenen Farben zur Auswahl. Zudem sind unsere Pilates Bälle sowohl einzeln als auch im aus verschiedenen Größen bestehenden, farblich sortierten 4er-Set erhältlich.

     

    Unser #DoYourSports Qualitätsversprechen

    Als Markenhersteller von hochwertigem Sport- und Fitnesszubehör stellen wir höchste Ansprüche an uns und unser Equipment. Wir möchten Dir mit unserem Zubehör wie unseren Pilates Bällen immer genau das Equipment zur Verfügung stellen, das Dich bestmöglich bei Deinem sportlichen Vorhaben unterstützt und damit für noch mehr Spaß bei Deinem Workout sorgt. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung in Sachen Sportzubehör und unserer eigenen Sport- und Fitnessbegeisterung, wissen wir von #DoYourSports ganz genau, worauf es bei gutem Fitness-Equipment wirklich ankommt. Darüber hinaus investieren wir viel Zeit und Mühe in die Konzeption und Entwicklung unserer Produkte und arbeiten in diesem Bereich eng mit Experten aus den Bereichen Fitness, Physiotherapie und Reha zusammen. Bei der Ideenentwicklung und der Konzeption unseres Fitnesszubehörs orientieren wir uns stets an den neuesten Sport- und Fitness-Trends sowie den aktuellsten Erkenntnissen aus Sport und Wissenschaft und lassen auch unser eigenes Praxiswissen sowie das Knowhow unserer Kooperationsexperten in unsere Produkte einfließen.

    Neben einer ausführlichen Konzeptions- und Entwicklungsphase setzen wir bei #DoYourSports auf eine gewissenhafte Materialauswahl. Nur hochwertigste, absolut einwandfreie Materialien schaffen es, Bestandteil unserer Produkte zu werden. Um nicht nur eine hohe Material-, sondern auch eine erstklassige Verarbeitungsqualität zu gewährleisten, werden die von uns persönlich ausgewählten Materialien nach neuesten Fertigungsverfahren und unter Berücksichtigung aktuellster ökologischer Standards verarbeitet. Während des Produktionsprozesses durchlaufen alle Produkte mehrfach eine strenge Kontrolle durch unsere Qualitätsabteilung. Zusätzlich werden sie abschließend obligatorisch von der unabhängigen SGS auf Schadstoffe geprüft. Erst nach erfolgreicher Verifizierung und einem ausführlichen Praxistest durch unsere Kooperationsexperten stellen wir Dir unser Equipment in unserem Online-Shop zum Kauf zur Verfügung. So kannst Du darauf vertrauen, dass Du mit Zubehör wie unseren Pilates Bällen garantiert schadstofffreies, hautfreundliches und in der Handhabung unbedenkliches Equipment für Dein (Pilates-)Workout erwirbst.

    In Sachen Material greifen wir bei unseren #DoYourFitness Pilates Bällen mit speziell aufgeschäumtem Polyvinylchlorid, kurz PVC, auf ein longlife Silikon zurück, das die Bälle weich, griffig und robust macht. Die angenehme, etwas raue Oberfläche des Materials verleiht unseren Pilatesbällen besten Grip und verhindert auch bei schwitzigen Händen, dass Dir Dein Trainingsball aus der Hand rutscht. Mit einem geringen Eigengewicht von durchschnittlich nur rund 200g sind unsere Pilates Bälle echte Leichtgewichte, lassen sich jedoch trotzdem bedenkenlos mit bis zu 100kg und damit mit dem gesamten Körpergewicht belasten. Der in die Ballhülle integrierte Stöpselverschluss mit speziellem Ventil ermöglicht es Dir, mit Hilfe des im Lieferumfang enthaltenen Röhrchens und ganz ohne größere Anstrengung Luft in den Ball zu blasen oder Luft aus dem Ball abzulassen. So kannst Du den Übungsball nicht nur bestens an Deine körperlichen Gegebenheiten und Deine aktuellen Trainingsbedürfnisse anpassen, sondern kannst sogar zwischen einzelnen Übungen kurzfristig die Festigkeit des Balls verändern, damit den Schwierigkeitsgrad der Übungen und den jeweiligen Kraftaufwand variieren und Dein Workout absolut individuell und vielseitig gestalten. 

     

    Gewohnte Varianten- und Farbvielfalt

    Wer #DoYourSports kennt, weiß, dass wir nicht nur für absolut funktionales und qualitativ hochwertiges Sport- und Fitnessequipment zu einem fairen Preis-/Leistungsverhältnis stehen, sondern uns vor allem auch durch die enorme Design- und Farbvielfalt unserer Produkte von der ansonsten doch meist recht grauen Masse abheben. Statt eintönigem, tristem, grauem oder schwarzem Fitnesszubehör bieten wir Dir kunterbuntes, ein- oder mehrfarbiges Equipment in Trendfarben, mit stylischem Farbverlauf oder mit aufwendigen Designmustern.

    Bei unseren Pilates Bällen hast Du die Wahl zwischen insgesamt acht verschiedenen Farben. Von gelb über pink, violett, grün, türkis, himmelblau und navyblau bis hin zu silber bzw. grau, mit unserer Bandbreite unterschiedlicher Farbtöne treffen wir ganz sicher auch Deinen Geschmack und sorgen damit nicht nur für mehr Effektivität, sondern auch für noch mehr Spaß und Motivation bei Deinen Pilates Einheiten.

     

    Vielfältige Einsatz- und Nutzungsmöglichkeiten

    Eine gewissenhafte Materialauswahl, erstklassige Material- und Verarbeitungsqualität sowie eine große Auswahl ansprechender Farben machen unsere #DoYourFitness Pilates Bälle zur ersten Wahl für das Training zu Hause oder im Fitnessstudio, für die Anwendung in medizinischen Zentren sowie in Physiotherapie und Reha-Praxis. Dank optimaler Produkteigenschaften und verschiedenen zur Auswahl stehenden Größen, sind unsere Pilates Bälle absolut vielseitig und unabhängig von Deinem Alters- und Trainingslevel für die unterschiedlichsten Trainingsvorhaben und Trainingsbedürfnisse nutzbar.

    Die Möglichkeit, den Ball über sein spezielles Ventil mit dem Mund aufzublasen bzw. mit mehr Luft zu befüllen oder alternativ Luft herauszulassen, macht den Ball zum gleichermaßen für Anfänger und Fortgeschrittene geeigneten Hilfsmittel. In Abhängigkeit des eigenen Körperzustands und des Schwierigkeitsgrads der Übungen kannst Du den Kraftaufwand nämlich so ganz individuell anpassen oder vielmehr selbst bestimmen. Während Anfänger gut damit beraten sind, den Ball zunächst etwas weniger stark aufzublasen bzw. etwas Luft aus dem Ball herauszulassen und so den Kraftaufwand entsprechend zu reduzieren, können bereits Pilateserfahrene mit einem voll gefüllten Trainingsball den Trainingswiderstand bzw. den Trainingsreiz und damit den Trainingseffekt erhöhen. Auch im Hinblick auf die Selbstmassage mit dem Pilates Ball bietet die Möglichkeit, den Ball ganz nach Bedarf und Belieben mit Luft zu befüllen, volles Individualisierungspotenzial.  

    Ob für schweißtreibende Pilates-Einheiten, für kleine Entspannungs- bzw. Lockerungsübungen zwischendurch oder zur punktuellen Selbstmassage verschiedener Körperpartien zur Lösung von Faszienverklebungen, zur Lockerung von Verspannungen und Verhärtungen sowie zur Linderung körperlicher Beschwerden wie Nacken-, Rücken- und Verspannungskopfschmerzen, mit unseren #DoYourFitness Pilates Bällen erwirbst Du ein hochwertiges, voll funktionales Hilfsmittel für Pilates und Selbstmassage.

    Tipp: Du bist Dir unsicher, ob bzw. wie Du Deinen Pilates Ball richtig für Deine Pilates- und Stretching-Übungen oder die Faszienmassage in Eigenregie einsetzt? In unserem Pilates Übungen Trainingsplanstellen wir Dir sieben einfache Pilates Übungen im Detail vor und führen Dich so Schritt-für-Schritt durch Dein Pilatestraining. Zusätzlich findest Du auch in unserem Blog immer wieder neue Anregungen zur Gestaltung Deines Pilatesball Workouts.

     

    Weiteres Pilates Zubehör in unserem Online-Shop

    Passend für Dein Pilates Zubehör sind auch unsere #DoYourFitness Fitnessmatten, die wir in Markenqualität zu günstigen Preisen anbieten können.Neben unseren Pilates Bällen findest Du in unserem Online-Shop mit einem Pilates Ring weiteres Zubehör für Dein Pilates Training. Der Übungsring lässt sich bei Pilates Übungen als Hilfsmittel für eine gezielte Kräftigung der Oberkörper-, Arm- und Beinmuskulatur einsetzen.

    Da es sich bei einem Großteil der gängigen Pilates Übungen um reine Bodenübungen handelt, die im Stehen bzw. Sitzen oder Liegen durchgeführt werden, empfiehlt sich für noch mehr Komfort und Sicherheit beim Training eine rutschfeste Fitnessmatte als Unterlage.

    Du bist auf der Suche nach geeignetem Zubehör für die Selbstmassage? Dann lohnt sich ein Blick auf unser Faszientraining Zubehör. Hier steht Dir mit Faszienrollen, (Double-)Faszienbällen und (Doppel-)Massagebällen eine große Auswahl an Equipment für Faszienmassage und Reflexzonen-Stimulation zur Verfügung. Daneben können Igelbälle, Lacrosse Bälle und Massage Zubehör wie unsere Massagestäbe Dein Faszien Fitness Zubehör sinnvoll ergänzen.

    Pilates Ball kaufen: Du möchtest einen Pilates Ball für Pilates oder Selbstmassage kaufen, bist Dir jedoch unsicher, welche Ballgröße sich am besten für Dich und Dein Trainingsvorhaben eignet? Du möchtest Dich diesbezüglich gerne persönlich beraten und Dich direkt bei der Auswahl des passenden Trainingsballs unterstützen lassen? Du hast darüber hinaus Fragen zu unseren Pilates Bällen oder deren Anwendung? Unsere kostenlose und kompetente Telefonberatung steht Dir in diesem Fall gerne zur Verfügung: +49 (0) 2166 255 87 91

     

    Aktuelle Blogbeiträge zum Thema Pilates (Pilatesball / Pilatesring)

    Wir zeigen Dir drei Pilates Ball Übungen für Dein WorkoutAllround-Wunder: Drei Übungen mit dem Pilates Ball
    Training für den Körper (Pilates) oder für den Geist (Yoga)?Pilates oder Yoga : Spirituelle Lehre vs. Krafttraining